ANTIFA

content):?>
AIB 116 / 3.2017 | 05.11.2017

„Ich bin bereit, etwas zu riskieren!“

Viele Menschen kennen das „Good-Night-White-Pride“-Logo - eine Silhouette, auf der ein Antifaschist nach einem Neonazi tritt, der am Boden liegt. Aber nur wenige Leute wissen, dass das Bild während einer Demonstration gegen einen „Ku-Klux-Klan“-Aufmarsch am 9. Mai 1998 in Ann Arbor (Michigan) entstand. Im Interview mit „itsgoingdown.org“ erzählt der Antifaschist Harlon Jones näheres zu den Gegenprotesten.
 

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 13.10.2017

Antifa Jugendkongress in Chemnitz

An vier Tagen mit rund 50 Vorträgen und Workshops fand in Chemnitz im April 2017 der Antifa Jugendkongress (JuKo) statt. Organisiert vom sächsischen Antifa-Bündnis WASTELAND, tauschten sich rund 300 jüngere und ältere Antifaschist_innen im AJZ Chemnitz aus.

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 11.08.2017

Kampagne: "Runter von der Matte. Kein Handshake mit Nazis"

Warum eine Kampagne gegen Neonazis im Kampf- und Kraftsport notwendig ist.

(Foto: Kampagnen Plakate)
 

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 03.07.2017

„Antifa zu sein war kein Hobby sondern Lebensrealität“

Vor 30 Jahren gründete sich die erste Antifagruppe in der noch bestehenden DDR. Ausgangspunkt waren Angriffe von Neonazis auf ein Punkkonzert in der Ostberliner Zionskirche im Oktober 1987. Über Antifa im Osten sprachen wir mit den Herausgeber_innen des jüngst erschienenen Sammelbandes "30 Jahre Antifa in Ostdeutschland".
 

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 31.03.2017

Plus1 - Refugees welcome

Seit Oktober 2015 gibt es in Berlin die Kampagne „Plus1 — Refugees Welcome“. Das Ziel der innovativen Kampagne ist es, bestehende Initiativen der Flüchtlingshilfe finanziell zu unterstützen.

weiter...
content):?>
AIB 112 / 3.2016 | 20.12.2016

Antifaschistische Intervention in Bayern

Die Kampagne zur Entmilitarisierung und Entnazifizierung Bad Reichenhalls.
 

weiter...
content):?>
AIB 111 / 2.2016 | 14.10.2016

"Antifa heißt auch raus aus der metropolen Komfortzone..."

Ende 2015 schlossen sich verschiedene Hamburger Antira- und Antifa-Gruppen zu der „Reiseallianz“ HHgoesMV zusammen.

weiter...
content):?>
AIB 112 / 3.2016 | 10.10.2016

Nach der Publikation folgt die Konsequenz

Die Relevanz antifaschistischer Recherche muss sicherlich nicht erörtert werden. Ihre besondere Bedeutung für politische Diskussionen, Interventionen und für die Zukunft wollen wir in diesem Artikel darlegen.

weiter...
content):?>
AIB 111 / 2.2016 | 27.09.2016

Gegen die Festung Europa und ihre Fans

Die Kampagne „Nationalismus ist keine Alternative“ will dem Rechtsruck die Perspektive einer grenzübergreifenden Solidarität entgegensetzen.

weiter...
content):?>
Internetausgabe | 19.09.2016

HASSHATKONSEQUENZEN

Eine antifaschistische Kampagne im Saarland zum 25. Mal der Todestag des vor Krieg geflohenen Samuel Yeboahs, der im saarländischen Saarlouis einem rassistischen Brandanschlag zum Opfer fiel.

(Bild: YouTube.de/SR)
 

weiter...
content):?>
AIB 110 / 1.2016 | 28.06.2016

SocialCenter4All — Ort der Solidarität

Als 2015 in Berlin im Zuge ihrer Registrierung täglich rund 500 Geflüchtete vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) schlafen mussten, während gleichzeitig Häuser leer stehen, war dies für einige Menschen genug: Mit Aktivist*innen verschiedener Spektren wurde ein leerstehendes Gebäude in der Nähe des LaGeSo besetzt.
 

weiter...
content):?>
AIB 110 / 1.2016 | 17.04.2016

Mord an Burak Bektaş

Vier Jahre sind vergangen seit dem tödlichen Angriff, bei dem Burak Bektaş am 5. April 2012 vor dem Krankenhaus Neukölln in Berlin erschossen und zwei seiner Freunde lebensgefährlich verletzt wurden. Vier lange Jahre voller Schmerz, Trauer und Wut für die Familie und Freund*innen.

weiter...
content):?>
AIB 109 / 4.2015 | 22.12.2015

Antifaschistische Aktion – Für die konsequente Intervention

Dieser Text soll ermuntern, die geführten Auseinandersetzungen um rassistische Mobilisierungen zu intensivieren. Dafür werden konkrete Handlungsmöglichkeiten zur Diskussion gestellt und Ideen zur Voranalyse gegeben.

weiter...
content):?>
AIB 108 / 3.2015 | 17.12.2015

"Wer nicht feiert, hat verloren!"

„День Победы1 — Wer nicht feiert, hat verloren!“ Unter diesem Motto veranstaltet die Basisorganisation „8. Mai“ der Berliner VVN-BdA seit acht Jahren ehrenamtlich jährlich am 9. Mai ein nichtkommerzielles Fest zum Tag des Sieges über den deut­schen Faschismus. VVN-BdA-8.Mai@gmx.de

weiter...
content):?>
AIB 108 / 3.2015 | 20.10.2015

Ein wenig mehr als Feuerwehr

Während in Sachsen fast täglich der rassistische Mob wütet und Asylunterkünfte angegriffen, angezündet, geflutet oder beschossen werden und die Landesregierung immer wieder Verschärfungen des Asylrechts fordert und nebenbei humanitäre Notlagen für Geflüchtete produziert, sucht die in der Fläche nur schwach vertretene antirassistische und antifaschistische Linke nach Möglichkeiten effektiver Interventionen.

weiter...
content):?>
AIB 107 / 2.2015 | 03.08.2015

„Wir wollen eine andere Art des Denkens förden“

Interview mit der Redaktion des linken Magazin „Margina“.

weiter...
content):?>
AIB 106 / 1.2015 | 09.06.2015

„Draußen im Outback, da muss man halt Realpolitik machen...“

2013 gelangte der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit dem „Braunen Dienstag“ bundesweit in die Schlagzeilen, als anlässlich der bevorstehenden Eröffnung einer Flüchtlingsunterkunft in Hellersdorf hunderte Personen auf einer bezirklichen Informationsveranstaltung ihre Ablehnung zum Ausdruck brachten.

weiter...
content):?>
AIB 106 / 1.2015 | 28.05.2015

Neonazis morden — auch in Baden-Württemberg

Der Arbeitskreis „Unvergessen —­ Opfer rechter Gewalt in Baden-Württemberg“ dokumentiert rechte Mordfälle in Baden-Württemberg und stellt darüber hinaus Verdachtsfälle von Morden mit möglichem rechten Hintergrund dar. 

weiter...
content):?>
AIB 105 / 4.2014 | 08.03.2015

Rassistische Morde in Hamburg

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom rassistischen Normalzustand zum Nationalsozialistischen Untergrund“ wurden die Schwierigkeiten des Gedenkens an Opfer rassistischer Gewalt
thematisiert.

weiter...
content):?>
AIB 104 / 3.2014 | 01.12.2014

Antifaschistische Geschichte sichtbar machen!

Antifaschistische Geschichtspolitik ist wichtiger denn je. In Zeiten, in denen es von 1998 bis 2005 unter Rot-Grün einen postulierten staatlichen Antifaschismus in der BRD gegeben hat und die Rolle der antifaschistischen Bewegung dadurch uneindeutig wurde.

weiter...

Seiten