REZENSIONEN

AIB 133 / 4.2021 | 17.03.2022

... und wer denkt an die Kinder?

Die Broschüre gibt einen Überblick über Narrative, Strukturen, Aktionsformen und Entwicklungen pandemieleugnerischer Zusammenhänge wie dem Netzwerk ‚Eltern stehen auf‘ oder den ‚Klagepaten‘. In kurzen Texten geht es u.a.

weiter...
AIB 133 / 4.2021 | 17.03.2022

Theorie-Debatte zu „Ultranationalismus“ und „Neofaschismus“

In diesem wenige Dutzend Seiten langen wissenschaftlichen Text von September 2021 behandelt der Politologe und Journalist Felix Korsch zwei Hauptthemen: Erstens das Verhältnis von Nationalismus und Faschismus und zweitens die Frage, ob es in Europa heute einen neuartigen Faschismus, einen &b

weiter...
AIB 132 / 3.2021 | 02.01.2022

Corona-Krieger

Mit ihrem Buch „Corona-Krieger“ begeben sich die beiden Journalist_innen Annelie Naumann und Matthias Kamann nicht nur in die verschwörungsideologische Welt der auf der Straße aktiven Pandemieleugner_innenszene.

weiter...
AIB 132 / 3.2021 | 01.01.2022

„Gemeinsam gegen Macker und Sexisten – Our Bodies Our Rules!“

Die Antisexistische Aktion München (ASAM) beschäftigt sich seit Jahren mit antifeministischen Gruppen, Personen und Strukturen. In ihrem neuen Zine informiert die Gruppe über ‚Pick-Up-Artists‘ (PUAs), die sie auch treffend ‚Pick-Up-Arschis‘ nennt.

weiter...
AIB 131 / 2.2021 | 01.10.2021

„Kein Einzelfall – Der Mord an Patrick Thürmer"

"Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen.

weiter...
AIB 131 / 2.2021 | 01.09.2021

MOBILISIERBARE DEUTSCHE

Mit Beginn des letzten Jahres breitete sich nicht nur das Virus SARS-CoV-2 rasant aus, mindestens ebenso schnell fand sich ab April 2020 eine reaktionäre Bewegung zusammen um vorgeblich gegen die staatlichen Maßnahmen der Pandemieeindämmung zu protestieren.

weiter...
AIB 130 / 1.2021 | 07.07.2021

Incels - Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults

Der Begriff Incel ist die Kurzform für „Involuntary Celibate“ (dt. unfreiwillig im Zölibat Lebende) und wurde Ende der 1980er Jahre von einer queeren Person eingeführt.

weiter...
AIB 130 / 1.2021 | 14.06.2021

Wenn Rechte reden. Die Bibliothek des Konservatismus als (extrem) rechter ThinkTank

Lilian Hümmler legt mit diesem Buch eine präzise und lesenswerte Analyse rechter Sprache und ihrer Funktion im Kampf um gesellschaftliche Diskursräume vor.

weiter...
AIB 129 / 4.2020 | 14.02.2021

Rassismus in nationalsozialsitischer Tradition

Eine Biografie über den Neonazi Jürgen Rieger erklärt sich möglicherweise denjenigen nicht auf Anhieb, die mit dem Namen nichts anfangen können.

weiter...
AIB 129 / 4.2020 | 14.02.2021

Naturliebe und Menschenhass

Mit der vorliegenden Broschüre gibt die Heinrich-Böll-Stiftung einen lesenswerten Überblick zu Ideologie und Geschichte der völkisch-nationalistischen Szene heraus.

weiter...
AIB 129 / 4.2020 | 14.01.2021

Kein Vergessen

Das neu erschienene Buch ‚Kein Vergessen‘ geht auf den Twitter-Account #Kein-Vergessen (https://twitter.com/Opfer-NaziGewalt) und den Facebook-Account (https://www.facebook.com/OpferRechterGewalt) zurück.

weiter...
AIB 128 / 3.2020 | 01.12.2020

Ihr Kampf. Wie Europas extreme Rechte für den Umsturz trainiert

Nach „Hooligans - Eine Welt zwischen Fußball, Gewalt und Politik“ ist „Ihr Kampf - Wie Europas extreme Rechte für den Umsturz trainiert“ das zweite Buch von Robert Claus zum Themenfeld Sport und extreme Rechte.

weiter...
AIB 128 / 3.2020 | 28.11.2020

Faschismus in Geschichte und Gegenwart. Ein vergleichender Überblick zur Tauglichkeit eines umstrittenen Begriffs

Neue Wege für vergleichende Faschis­musforschung und antifaschistische Debatte

weiter...
AIB 127 / 2.2020 | 02.10.2020

Schwarzbuch Lega

Mit dem „Schwarzbuch Lega“ legen die beiden Journalisten Giovanni Tizian und Stefano Vergine eine sehr detailreiche Auseinandersetzung mit der rechten Lega aus Italien und insbesondere deren Vorsitzenden Matteo Salvini vor.

weiter...
AIB 127 / 2.2020 | 01.10.2020

M. Der Sohn des Jahrhunderts

Über historische Epochen und Ereignisse lässt sich nicht nur durch die Lektüre geschichts- oder populärwissenschaftlicher Werke einiges erfahren, sondern auch über Romane, deren Autor_innen ihren Stoff auf einer umfassenden Quellenrecherche aufgebaut haben.

weiter...
AIB 126 / 1.2020 | 20.06.2020

Antifa heißt Anruf – Organizing als Strategie gegen Rechts

Fuchs und Muck beschreiben die Motivation zu diesem Buch damit, dass rechte Themen vermehrt in der Öffentlichkeit aufgegriffen werden und immer mehr an Raum gewinnen.

weiter...
AIB 126 / 1.2020 | 16.06.2020

Bruchlinien. Drei Episoden zum NSU

Drei Episoden. Drei Orte. Drei Menschen: Susann Eminger, Sibylle und Gamze Kubaşik. Drei Frauen, von denen zwei in den NSU Komplex involviert sind, eine, die von dessen Taten betroffen ist.

weiter...
AIB 125 / 4.2019 | 25.03.2020

A

Alle Menschen sehen gleich aus. Sie tragen Mützen mit Nummern, die sie identifizieren. Sie stehen in langen Schlangen, um für Essensmarken Nahrung zu erhalten, beo­bachtet von Uniformier­ten, mit kläffenden, an ihren Leinen ziehenden Hunden.

weiter...
AIB 125 / 4.2019 | 22.03.2020

Das eigene Schicksal selbst bestimmen

Einem bislang kaum bis gar nicht beachteten Aspekt im Rahmen der Forschungen zum Holocaust und jüdischem Widerstand widmet sich Franziska Bruder mit ihrer Monographie zu Fluchten aus den Deportationszügen der „Aktion Reinhardt“, den Transporten in die Vernichtungslager Belze

weiter...
AIB 124 / 3.2019 | 19.12.2019

Captain America

Ist Captain America Antifaschist?

weiter...

Seiten