INTERNATIONAL

AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

Schweiz: Messerangriff durch Unterstützer der „Hammerskins“

Im Nov­ember 2017 kam es in Locarno (TI) zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Das Opfer trug eine Schnittverletzung davon. Der 25-jährige Angreifer Mischa K., ein in der Region bekannter Neonazi, ist dem Umfeld der „Hammerskins“  zuzurechnen.
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

Verbot der "Nordischen Widerstandsbewegung" (NMR) in Finnland

Der finnische Ableger der Nordischen Widerstandsbewegung (schwedisch „Nordiske Motstandsrörelsen“ — kurz: NMR) ist am 30. November 2017 vom Städtischen Gericht in Tammerfors verboten worden.

(Bild: Screenshot YouTube)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 14.03.2018

Polnisch-deutsche Aussöhnung auf die extrem rechte Art?

In Polen finden nationalistische Gruppierungen, (extrem) rechte Parteien und Neonazis immer stärkeren Zulauf. Die extreme Rechte tritt immer öfter offen neonazistisch auf und sucht vermehrt den Anschluss an die deutschen Gesinnungskameraden.
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 12.03.2018

Dänisches Debakel Rechtspopulismus

Wird über Rechtspopulismus in Europa diskutiert, ist Dänemark selten Teil der Debatte. Angesichts des Erfolges und der Radikalität der „Dansk Folkeparti“ (DF) mag das überraschen. Auf der anderen Seite ist dies auch Ergebnis der politischen Situation im Land. Rechtspopulismus ist ein fester und anerkannter Bestandteil der politischen Landschaft und wird nicht mehr als politischer Störfaktor wahrgenommen. Eine Akzeptanz und Ohnmacht, die sich auch in der außerparlamentarischen Linken widerspiegelt.

(Bild: Johan Wessman© News Øresund CC BY 3.0)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 27.01.2018

„Russischer Marsch“ mit Schwierigkeiten

Nur rund 350 RassistInnen und NationalistInnen nahmen im November 2017 am „Russischen Marsch“ teil. Die Neonazi-Demonstration, die jedes Jahr zum offiziellen russischen Nationalfeiertag stattfindet, soll laut den Veranstalter_innen der „schwierigste Marsch der Geschichte“ gewesen sein. Organisator Ivan Beletskij beklagt Repressionen im Vorfeld.

weiter...
AIB 116 / 3.2017 | 11.12.2017

USA: Risse innerhalb der extremen Rechten

Das Jahr 2017 war in den USA von intensiven Zusammenstößen zwischen Antifaschist_innen und verschiedenster Strömungen der extremen Rechten gekennzeichnet. Herausragend war der Mord an Heather Heyer durch einen Neonazi. Die Straßenallianz verschiedener rechter Gruppen löst sich zusehends wieder auf. Jedoch findet auch eine stärkere Polarisierung der öffentlichen Meinung zur „Antifa“ statt.

weiter...
AIB 116 / 3.2017 | 18.11.2017

Von Blood & Honour zum Polizeichef?

Der US-Amerikaner Bart Alsbrook wurde kürzlich zum kommissarischen Polizeichef des nahe der texanischen Grenze gelegenen Örtchens Colbert im Bundesstaat Oklahoma ernannt. Recherchen antifaschistischer JournalistInnen machten seine Vergangenheit im militanten "Blood & Honour"-Netzwerk bekannt.

(Foto: Screenshot facebook)
 

weiter...
AIB 115 / 2.2017 | 04.09.2017

Russische Wahlkampfhilfe für den Front National

Im französischen Wahlkampf 2017 wurde die Präsidentschaftskandidatin des Front National ein Empfang mit Wladimir Putin im Kreml bereitet. Es handelte sich nicht um den ersten Kontakt von Marine Le Pen mit den russischen Machthabern.

(Bild: Screenshot YouTube/RT)

weiter...
AIB 115 / 2.2017 | 13.08.2017

Gewalttätige Allianz zwischen Neonazis, rechten Paramilitärs und Trumpanhängern

Die wachsende gewalttätige Allianz zwischen Neonazis, rechten Paramilitärs und republikanischen Trumpanhängern in den USA.

(Bild: Screenshot)

weiter...
AIB 115 / 2.2017 | 04.08.2017

Frankreich: Neonazi-Mordserie aufgedeckt?

In Frankreich sind drei neonazistische Skinheads aus Nordfrankreich angeklagt, im Jahre 2011 den Gitarristen der Punk-Band Ashtones Hervé Rybarczyk ermordet zu haben. Die Polizei behauptete lange, es habe sich um einen Unfall gehandelt. In diesem Fall konnte der Schleier um die unklaren Beziehungen zwischen Polizei, französischem Nachrichtendienst und der neonazistischen Szene in Frankreich ein wenig gelüftet werden.

(Fotos: La Horde)

weiter...
AIB 115 / 2.2017 | 25.07.2017

Wer sich selbst am nächsten steht, findet rechte Freunde

Das von Wunschdenken getragene Deutschlandbild in Russland war lange Zeit überaus positiv geprägt. Damit ist es vorbei. Unter der derzeitigen Regierung scheint Westeuropa kein geistesverwandter und verlässlicher Partner mehr für Russland zu sein. Während russische Eliten ihre Kooperation mit der westeuropäischen extremen Rechten ausbauen, betreiben russische Neonazis den Aufbau neuer Strukturen.

(Bild: Screenshot YouTube)

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 13.07.2017

Colonia Dignidad wegen „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ verurteilt

Der Wehrmachtssanitäter Paul Schäfer floh 1960/61 mit etwa 300 Anhängern nach Chile, da er in der BRD wegen Missbrauchs von Minderjährigen gesucht wurde. Hier gründete er eine Sektensiedlung, die als Colonia Dignidad bekannt wurde. Seitdem hat sie immer wieder durch Verbrechen von sich reden gemacht. Auch Neonazi-Kader wie Udo Pastörs waren dort zu Besuch.
 

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 14.06.2017

Die extreme Rechte der USA nach Trumps Wahlsieg

Im Fahrwasser Donald Trumps erlebt die radikale Rechte in den USA derzeit eine gesellschaftliche Relevanz wie zuletzt in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

(Foto: Michael Vadon CC BY 2.0)

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 19.05.2017

Neonaziterrorismus in Schweden

Ende 2016 / Anfang 2017 kam es in Schweden zu mehreren (versuchten) Bombenanschlägen durch organisierte Neonazis.

(Foto: antifa.se)
 

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 07.05.2017

Der Front National und der Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich

Dieses Mal könnte sie es tatsächlich schaffen: Auch wenn es nicht sehr wahrscheinlich ist, so erscheint es doch möglich, dass Marine Le Pen vom rechtsextremen Front National (FN) zur französischen Präsidentin gewählt wird. Davon zeigt sich jedenfalls unter anderem der scheidende Präsident des Landes, François Hollande, überzeugt.

Foto: © European Union 2015 - European Parliament; CC BY-NC-ND 4.0

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 06.04.2017

Tausende Besucher bei Rechtsrock-Konzert in der Schweiz

Am 15. Oktober 2016 fand im Schweizer Dorf Unterwasser ein Neonazi-Konzert statt, zu dem zwischen 5.000 und 6.000 Teilnehmende aus mehreren europäischen Ländern anreisten.

(Bild: Screenshot facebook)

weiter...
Internetausgabe | 30.03.2017

Hausarrest für römische Antifas

Juristisches Nachspiel einer Auseinandersetzung mit deutschen Neonazis.
 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 24.02.2017

Identitäre Zentren

Die „Identitären“ sind aktuell die aktivste Gruppe der außerparlamentarischen extremen Rechten in Österreich. Durch ein Diskursupdate mitsamt der Verbindung von Aktionismus, Pressearbeit und Merchandise versuchen sie sich seit ihrer Gründung 2012 als „Identitäre Bewegung“ (IB) zu inszenieren.
 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 05.02.2017

Neonazigewalt in Finnland

Der Anstieg extrem rechter Aktivitäten auf den Straßen Finnlands hat nach Jahrzehnten zum ersten politischen Mord geführt. Jimi Karttunen, ein Passant, der während einer Flugblattaktion der militanten Neonazis von „Suomen Vastarintaliike“ (SVL) — der „Finnischen Widerstandsbewegung“ — stehen blieb, um zu protestieren, wurde angegriffen. Einer der einschlägig bekannten und gewalttätigen Aktivisten nahm zehn Meter Anlauf und trat Jimi gegen die Brust, wodurch er stürzte und sein Kopf auf den Boden schlug. Eine Woche später starb er auf Grund seiner schweren Kopfverletzungen.
 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 20.01.2017

Amerikas Rechte ist Weltmacht

Mit dem Wahlsieg von Donald Trump ist die autoritäre Rechte, die im „Westen“ seit Jahren an Boden gewinnt, auch im Weißen Haus angekommen.

(Bild: Gage Skidmore; CC BY-SA 2.0)

weiter...

Seiten