INTERNATIONAL

AIB 119 / 2.2018 | 15.10.2018

Antirassistische Arbeit in Österreich unter sehr rechten Rahmenbedingungen

Es wäre eine verkürzte und unzureichende Analyse, das Regierungsprogramm der rechtsnationalen Koalition in Österreich ausschließlich auf eine Anti-Ausländer_innen-Politik zu reduzieren.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 11.10.2018

Die extreme Rechte in Österreich

Zwischen Regierung und außerparlamentarischer Opposition: Als im Dezember 2017 in Österreich eine Koalitionsregierung aus konservativer ÖVP und rechter FPÖ vereidigt wurde, waren die Reaktionen unter Neonazis verhalten.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 10.10.2018

Österreich - Herausforderungen für die antifaschistische Linke

"Zwickt’s mi, i man i tram!" - Über die Herausforderungen für die antifaschistische Linke unter Schwarz-Blau.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 06.10.2018

Ungarn: Jobbik auf dem Weg zur moderaten „Volkspartei“?

Seit 2013 fährt die neofaschistische Partei Jobbik eine Kommunikationsstrategie, die sie als moderate „Volkspartei“ in der ungarischen Öffentlichkeit etablieren soll. Selbst bei Protesten wird sie von den restlichen Oppositionsparteien als legitimer politischer Partner betrachtet.

(Foto: Leigh Phillips; CC BY-NC 2.0)

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 01.10.2018

Die „Goldene Morgenröte“ vor Gericht

Der Prozess gegen die neonazistische Partei ›Goldene Morgenröte‹ wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung stellt eine Herausforderung für Staat, Politik und Rechtswesen in Griechenland dar. 

(Foto: wikimedia.org; Jebulon; cco 1.0.)

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 19.09.2018

Gewalttätige Neonazistrukturen in den USA

In Folge eines Neonazi-Aufmarschs in Charlottesville – bei dem eine Antifaschistin getötet wurde — musste die „Alt Right“–Bewegung Rückschläge einstecken. Grund zur Sorge geben nunmehr kleinere, gewalttätigere Gruppen wie die „Atomwaffen Division“ und das „Rise Above Movement“.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 14.09.2018

Identitäre Niederlagen in Österreich

Anmerkungen zu den andauernden Misserfolgen der „Identitären Bewegung Österreich“.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 03.08.2018

Das alljährliche Ustaša-Gedenken in Bleiburg

Jedes Jahr im Mai pilgern tausende Reak­­tionäre aller Couleur nach Bleiburg/Pliberk im Süden Österreichs. Dieses Jahr gab es eine größere mediale Debatte und erstmals seit zehn Jahren eine Gegenkundgebung.
 

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 20.07.2018

Österreich: Abschottung, Aufrüstung, Sozialabbau

Seit Dezember 2017 regiert eine Rechts-Regierung aus ÖVP und FPÖ die Alpenrepublik. Es geht den Parteien offensichtlich um nichts weniger als einen neoliberalen und autoritären Umbau des Staates. Das sollte auch für Deutschland ein Warnsignal sein.

(Foto: flickr.com — BMI / Jürgen Makowecz; CC BY-ND 2.0)

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 15.07.2018

USA: Neonazi, Waffenfanatiker, Psychopath – oder von allem ein bißchen?

Der Name des Schützen, der beim Schulmassaker am 14. Februar 2018 in Parkland (Florida) 17 Menschen erschoss, ist wenige Tage nach der Tat wieder in Vergessenheit geraten. Dasselbe gilt für die Suche nach Hintergrund und Motiv, die den 19-jährigen Nikolas Cruz dazu bewegt haben könnten.

(Bild: Screenshots Social Media)

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 15.07.2018

Italien: Rechter Politiker schießt auf Geflüchtete

Im Februar 2018 hat ein ehemaliger Kandidat der "Lega Nord"/"Lega" bei einem rassistischen Amoklauf in der Stadt Macerata sechs Menschen zum Teil schwer verletzt. Seiner Partei scheint das jedoch nicht zu schaden.

(Bild: Faksimile Ausschnitt Lega Nord Flugblatt)
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 12.07.2018

Italien: „Kein Schritt zurück“

Wie Genova (Genua) sich gegen neue Neonazi-Strukturen und neofaschistische Gewalt wehrt.

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 07.07.2018

Griechenland: Im Schatten der nationalen Massenpsychose

Zwischen nationalistischen Massenaufläufen und neonazistischen Angriffen haben antifaschistische Strukturen in Griechenland viel zu tun.

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

Schweiz: Messerangriff durch Unterstützer der „Hammerskins“

Im Nov­ember 2017 kam es in Locarno (TI) zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Das Opfer trug eine Schnittverletzung davon. Der 25-jährige Angreifer Mischa K., ein in der Region bekannter Neonazi, ist dem Umfeld der „Hammerskins“  zuzurechnen.
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

Verbot der "Nordischen Widerstandsbewegung" (NMR) in Finnland

Der finnische Ableger der Nordischen Widerstandsbewegung (schwedisch „Nordiske Motstandsrörelsen“ — kurz: NMR) ist am 30. November 2017 vom Städtischen Gericht in Tammerfors verboten worden.

(Bild: Screenshot YouTube)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 14.03.2018

Polnisch-deutsche Aussöhnung auf die extrem rechte Art?

In Polen finden nationalistische Gruppierungen, (extrem) rechte Parteien und Neonazis immer stärkeren Zulauf. Die extreme Rechte tritt immer öfter offen neonazistisch auf und sucht vermehrt den Anschluss an die deutschen Gesinnungskameraden.
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 12.03.2018

Dänisches Debakel Rechtspopulismus

Wird über Rechtspopulismus in Europa diskutiert, ist Dänemark selten Teil der Debatte. Angesichts des Erfolges und der Radikalität der „Dansk Folkeparti“ (DF) mag das überraschen. Auf der anderen Seite ist dies auch Ergebnis der politischen Situation im Land. Rechtspopulismus ist ein fester und anerkannter Bestandteil der politischen Landschaft und wird nicht mehr als politischer Störfaktor wahrgenommen. Eine Akzeptanz und Ohnmacht, die sich auch in der außerparlamentarischen Linken widerspiegelt.

(Bild: Johan Wessman© News Øresund CC BY 3.0)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 27.01.2018

„Russischer Marsch“ mit Schwierigkeiten

Nur rund 350 RassistInnen und NationalistInnen nahmen im November 2017 am „Russischen Marsch“ teil. Die Neonazi-Demonstration, die jedes Jahr zum offiziellen russischen Nationalfeiertag stattfindet, soll laut den Veranstalter_innen der „schwierigste Marsch der Geschichte“ gewesen sein. Organisator Ivan Beletskij beklagt Repressionen im Vorfeld.

weiter...
AIB 116 / 3.2017 | 11.12.2017

USA: Risse innerhalb der extremen Rechten

Das Jahr 2017 war in den USA von intensiven Zusammenstößen zwischen Antifaschist_innen und verschiedenster Strömungen der extremen Rechten gekennzeichnet. Herausragend war der Mord an Heather Heyer durch einen Neonazi. Die Straßenallianz verschiedener rechter Gruppen löst sich zusehends wieder auf. Jedoch findet auch eine stärkere Polarisierung der öffentlichen Meinung zur „Antifa“ statt.

weiter...
AIB 116 / 3.2017 | 18.11.2017

Von Blood & Honour zum Polizeichef?

Der US-Amerikaner Bart Alsbrook wurde kürzlich zum kommissarischen Polizeichef des nahe der texanischen Grenze gelegenen Örtchens Colbert im Bundesstaat Oklahoma ernannt. Recherchen antifaschistischer JournalistInnen machten seine Vergangenheit im militanten "Blood & Honour"-Netzwerk bekannt.

(Foto: Screenshot facebook)
 

weiter...

Seiten