RASSISMUS

AIB 110 / 1.2016 | 20.06.2016

Vom Wandel der „Willkommenskultur“

Im Sommer 2015 verkündete die Bundesregierung, dass sie mit 800.000 Asylanträgen im laufenden Jahr rechne. Das waren fast doppelt so viele wie im bisherigen „Rekordjahr“ 1992 — eine Dimension, mit der bis dahin niemand gerechnet hatte. Auch die Reaktionen der Medien hatte niemand erwartet.
 

weiter...
Internetausgabe | 01.06.2016

Schwarz-braunes Bündnis gegen Flüchtlinge in Berlin Treptow ?

Berliner CDU-Politikerin unterstützt Proteste am Stadtrand gegen eine Flüchtlingsunterkunft.  Trotz Neonazi-Beteiligung und Attacken auf die Baustelle, will sich die Hinterbänklerin im Berliner Abgeordnetenhaus Katrin Vogel weiterhin beteiligen.

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 12.01.2016

Antiziganismus in den Debatten um Flucht aus Staaten des ehemaligen Jugoslawiens

Die derzeitige Debatte um Flucht und Asyl wimmelt nur so von Ressentiments aller Art. 

weiter...
AIB 108 / 3.2015 | 08.12.2015

„Racism still lives here“

Die antirassistischen Proteste in Ferguson und anderen US-Städten haben etwas bewegt. Das zeigt die „Black Lives Matter“-Bewegung (BLM), die sich im beginnenden Wahl­kampf immer wieder Gehör verschafft. Aber ob sie dem strukturellen Rassismus in den USA mehr als nur ein paar Kratzer zufügen kann?

Foto: flickr.com/scottlum (CC BY-NC 2.0)

weiter...
AIB 108 / 3.2015 | 14.10.2015

Offensiv gegen unerwünschte Migration

Der rechte Terror von Heidenau kam nicht ohne propagandistische Flankierung. „Wir erleben eine neuzeitliche Völkerwanderung", tönte der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer vier Tage vor den Attacken in der sächischen Kleinstadt.

weiter...
AIB 107 / 2.2015 | 18.09.2015

Abschiebehaft

Anfang Dezember 2014 verabschiedete das Bundeskabinett den „Entwurf eines Gesetzes zur Neubestimmung des Bleiberechts und der Aufenthaltsbeendigung“.

weiter...
AIB 107 / 2.2015 | 17.09.2015

Rassismus als Struktur

Die UN hatten die Sache klar erkannt. Ihr Antirassismus-Ausschuss sei „sehr besorgt über die Zunahme und Ausbreitung rassistischen Gedankenguts“ in Deutschland. 

weiter...
Internetausgabe | 01.09.2015

Das Problem heißt Rassismus

Heidenau, Freital, Dresden: diese Orte stehen beispielhaft für die Eskalation des Rassismus in der letzten Zeit. Das Duisburger Institut für Sprach- und Sozialforschung (DISS) hat jetzt eine Presseerklärung zum Rassismus gegen Flüchtlinge herausgegeben.

weiter...
AIB 106 / 1.2015 | 12.06.2015

Der Krieg der EU gegen Flüchtlinge und MigrantInnen in Afrika

Alle sind aus Verzweiflung an Bord gegangen, die Mehrheit ist vor Gewalt, Verfolgung und Konflikten geflohen. Sie stammen mehrheitlich aus Syrien, Eritrea, Somalia, Nigeria, Gambia, Mali, Senegal, Niger, Guinea und der Elfenbeinküste — ihr Ansinnen ist die Suche nach einem besseren Leben. 

(Foto: UNHCR/CC BY NC 2.0)

weiter...
AIB 106 / 1.2015 | 08.06.2015

Antimuslimischer Rassismus

Antimuslimischer Rassismus, seit Jahren von Politik und Medien mit geschürt, manifestiert sich inzwischen auf den Straßen des „Abendlandes“ sowie in Verlautbarungen erstarkender rechtspopulistischer Parteien.

weiter...
AIB 106 / 1.2015 | 09.04.2015

Jenseits von Ferguson?

In den USA sind die Proteste gegen rassistischen Justiz- und Polizeiterror abgeflaut. Aber die „black lives matter“-Bewegung lebt und mobilisiert weiter. 

weiter...
AIB 105 / 4.2014 | 16.02.2015

Mos Maiorum

Dienstag, 14. Oktober, 14.20 Uhr, Hauptbahnhof München, Gleis 13. Zehn Polizisten kontrollieren „Männer mit schwar­zen Haaren“, die dem Eurocity aus Verona entsteigen.

weiter...
AIB 105 / 4.2014 | 25.01.2015

Auf Kosten von Menschenleben

Die Seenotrettungsoperation Mare Nostrum soll Ende des Jahres auslaufen. Anstatt endlich eine europäische Seenotrettung zu lancieren, setzt die EU auf Frontex — diejenige europäische Agentur, die für den „Schutz“ der Außengrenzen zuständig ist, nicht für den Schutz oder die Rettung von Menschenleben. 
(Bild: Rasande Tsykar/CC BY-NC 4.0)

weiter...
AIB 105 / 4.2014 | 30.12.2014

Rassistischer Mord in Limburg

Am 23. Oktober 2014 wurde ein 55-jähriger Mann aus Ruanda in einer Obdachlosenunterkunft im Hessischen Limburg von Mitbewohnern brutal zu Tode geprügelt.

weiter...
AIB 104 / 3.2014 | 09.12.2014

Abschiebungshaft reloaded

Zur grenzenlosen Kreativität des Bundesinnenministeriums in Grenzfragen

weiter...
AIB 104 / 3.2014 | 07.12.2014

In Riesenschritten: Noch mehr Entrechtung von Asylsuchenden

Am 19. Sep­tem­ber entschied der Bun­des­rat über eine Ver­schär­fung des Asyl­rechts. Ser­bi­en, Ma­ze­do­ni­en und Bos­ni­en-​Her­ze­go­wi­na wurden per Ge­setz zu „si­che­ren Her­kunfts­staa­ten“ er­klärt, ob­wohl be­son­ders Roma und LGBT in die­sen Län­dern er­heb­li­cher Dis­kri­mi­nie­rung aus­ge­setzt sind.

weiter...
AIB 104 / 3.2014 | 13.11.2014

Mare Nostrum

Mit folgendem Text wollen wir einige Überlegungen zur italienischen Marineoperation Mare Nostrum und somit zur aktuellen Situation im zentralen Mittelmeer zur Debatte stellen. 

(Foto: UNHCR; A. Rodriguez/CC BY NC 2.0)

weiter...
AIB 103 / 2.2014 | 19.09.2014

EU-Asylrechtspolitik

Im Juni 2013 wurden verschiedene Rechtsakte vom Europäischen Rat (7. Juni) und Parlament (12. Juni) beschlossen, darunter die neue Dublin-Verordnung. Sie ersetzt die bestehende Dublin-II-Verordnung.

weiter...
AIB 102 / 1.2014 | 22.06.2014

„In Europa existiert ein Netz der Völkermorddiaspora“

Interview mit Dieter Magsam zum Urteil im Ruanda-Völkermordprozess.

(Bild: Screenshot tagesschau)

weiter...
AIB 101 / 4.2013 | 31.03.2014

»Wir müssen die Ratten loswerden«

Seit der EU-Osterweiterung 2007 kamen mehr als 6.500 Zuwander_innen aus Südosteuropa, vor allem aus Bulgarien und Rumänien, nach Duisburg. Die Migrant_innen werden fälschlicherweise alle als »Roma« oder in diskriminierender Weise als »Zigeuner« bezeichnet.

weiter...

Seiten