NS-SZENE

content):?>
AIB 116 / 3.2017 | 31.10.2017

Neonazi-Vernetzung in der Kampfsport-Szene

Der „Kampf der Nibelungen“ im Oktober 2017 war mit bis zu 600 TeilnehmerInnen das bisher größte rechte Kampfsport-Event in West-Europa. Dies ist ein Resultat einer neonazistischen Vernetzung innerhalb der Kampfsport-Szene.

(Foto: Screenshot von facebook)
 

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 11.10.2017

Angriff auf DGB-Kundgebung am 1. Mai 2015

Die ersten Verfahren wegen eines Neonazi-Überfalls auf den DGB am 1. Mai 2015 in Weimar wurden eingestellt.

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 10.10.2017

Sympathien der extremen Rechten für die Ukraine

Die Orientierung nach Russland ist zwar die vorherrschende, aber nicht die einzige Variante der extrem rechten Ostpolitik. Vor allem während der Majdan-Proteste blickten zahlreiche Rechte mit großem Interesse auf die Ukraine. Einige sind dieser Vorliebe treu geblieben.

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 10.10.2017

Angriff auf Jugendliche am 1. Mai 2017 in Halle

Im Zusammenhang mit dem gescheiterten Neonaziaufmarsch gewaltbereiter Kameradschaften in Halle am 1. Mai 2017 kam es zu wiederholten Angriffen und Ausbruchsversuchen der offensichtlich stark frustrierten TeilnehmerInnen.
 

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 08.10.2017

Momentaufnahme und Tendenzen im rechten Konzert-Geschehen

RechtsRock ist mehr denn je ein Werkzeug, um Jugendliche und Erwachsene in allen populären Subkulturen zu erreichen. Musik schafft Identität und Gemeinschaftssinn. Rechte Konzerte dienen zudem als Austauschort und Erlebniswelt ­— für VeranstalterInnen ein lohnendes Geschäft.

(Foto: Screenshot facebook)

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 03.10.2017

Die Rechte und Russland: Alte Feinde, neue Freunde?

Große Teile der deutschen Rechten waren in Zeiten des „Kalten Krieges“ und danach aus politischer Überzeugung klar gegen die Sowjetunion positioniert. Mittlerweile hat sich das bei einigen Rechten geändert.

weiter...
content):?>
AIB 115 / 2.2017 | 18.08.2017

Ein Bundeswehroffizier mit rechten Terrorplänen ?

Seit April 2017 sitzt der Bundeswehroffizier Franco Albrecht als mutmaßlicher Rechtsterrorist in Untersuchungshaft. Laut den Ermittlungen des BKA plante er die Durchführung von rechten Terroranschlägen. Er steht der „Neuen Rechten“ nahe und war in ein rechtes (Soldaten-)Netzwerk eingebunden. Als Tarnung hatte er die Identität und den Status eines Flüchtlings angenommen.

(Bild: Screenshot bz-berlin.de)

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 04.07.2017

Das Clubhaus von „Voice of Anger“

Bis Juli 2016 verdichteten sich die Hinweise, dass der Neonazi-Kameradschaft „Voice of Anger“ (VoA) ein neues Clubhaus zur Verfügung steht. Eine spontane antifaschistische Kundgebung am 7. Juli 2016 erwischte die Neonazis dort, als sie sich ein Spiel der National-Elf anschauten – was den Verdacht bestätigte.
 

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 30.06.2017

Ideologische Konzepte rechter Siedlungen

Der Neonazi Steffen Hupka hat eine Schrift mit dem Titel „Neue Wege“ verfasst. Hier beschreibt er die Notwendigkeit rechter Siedlungen im ländlichen Raum. Dem selben Thema widmete sich Anfang diesen Jahres ein Artikel der  JN-Zeitschrift „Der Aktivist". Dieser empfiehlt als Siedlungsgebiet Mecklenburg-Vorpommern. Es lohnt sich, beide Schriften näher anzusehen.

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 23.06.2017

Frank Rennickes rechter Raum

Die Nachricht kam einigermaßen überraschend. Im August 2012 gaben die Sicherheitsbehörden bekannt, dass eine Frau mit Kontakten in die neonazistische Szene eine Immobilie im Landkreis Hof erworben hat.

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 13.06.2017

Düsseldorfer Wehrhahn-Anschlag aufgeklärt?

Am 1. Februar 2017 wurde im Düsseldorfer Umland Ralf Spies festgenommen. Dieser soll am 27. Juli 2000 auf dem Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn „in fremdenfeindlicher Absicht“ einen selbst gebauten TNT-Sprengsatz zur Detonation gebracht haben.

(Bild: Screenchot „Abenteuer Wissen“, ZDF)

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 28.05.2017

Zum NPD-Verbotsurteil

Am 17. Januar 2017 verkündete das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) sein Urteil zum seit 2013 laufenden (zweiten) NPD-Verbotsverfahren. Das BVerfG wies den Antrag des Bundesrates auf Verbot der NPD zurück, obwohl es der NPD attestierte, dass die Partei ein Konzept vertrete, welches auf „die Beseitigung der bestehenden freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ ausgerichtet sei.

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 13.05.2017

Deutsche Neonazis beim „Tag der Ehre“ in Ungarn

Am zweiten Februar-Wochenende, dem 11. Februar 2017, fand in Budapest der sogenannte „Tag der Ehre“ statt — ein zentraler Termin im Kalender der europäischen militanten Rechten. An der „Gedenkfeier“ und dem „Gedenkmarsch“ nahmen auch zahlreiche Neonazis aus Deutschland teil.
 

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 23.04.2017

Nauener Brandstifter verurteilt

Zu acht Jahren Haft verurteilte das Landgericht Potsdam den ehemaligen NPD-Stadtverordneten Maik Schneider für die Brandstiftung an einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Nauen. Hinzu kommen anderthalb Jahre für weitere Straftaten. Zu insgesamt sieben Jahren verurteilt wurde dessen Mittäter Dennis Wilsky.

weiter...
content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 11.04.2017

Die NS-Black-Metal-Szene in Westsachsen

Wenn die französische NS-Black-Metal-Band „Kommando Peste Noire“ (KPN) im April dieses Jahres im sächsischen Zwickau auftreten kann, dann nur weil der ostdeutschen Szene seit Jahren eine Infrastruktur zur Verfügung steht, die man anderswo selten so ausgeprägt vorfinden wird.

(Foto: Screenshot facebook)
 

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 05.04.2017

„Combat 18“ reloaded?

Als am 4. Juni 2016 hunderte Neonazis durch Dortmund zogen, waren auch einige AktivistInnen des internationalen „Combat 18“-Netzwerkes vor Ort. Darunter William Browning, genannt „The Beast“. 

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 17.03.2017

Ralf Wohllebens letzter Kampf?

Zwischenstand im NSU-Prozess.
 

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 06.03.2017

Die rechtsterroristische „Gruppe Freital“

Anfang November 2015 erließ der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen die sächsischen Neonazis Timo Schulz, Patrick Festing und Philipp Wendlin, die als Mitglieder der terroristischen Gruppierung „Gruppe Freital“ Sprengstoffanschläge durchgeführt haben sollen. Weitere Sprengstoffanschläge waren laut den Ermittlungen der Bundesanwaltschaft in Planung.

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 03.03.2017

Das NSU-UnterstützerInnenumfeld zwischen Chemnitz und Zwickau

Anfang 2002 zog der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) aus Chemnitz in die Zwickauer Polenzstraße. Das brachte zwar Veränderung in ihren Alltag im Untergrund, das UnterstützerInnen-Netzwerk und dessen Umfeld blieb jedoch ein ähnliches.

weiter...
content):?>
AIB 113 / 4.2016 | 18.02.2017

Instagram, „Nazikiez“ und „Schwarze Blöcke“

Wie relevant und effektiv das Konzept der AN in 2016 ist, und welche Auswüchse diese Subkulturder extremen Rechten jüngst zum Vorschein brachte, soll der folgende Text erläutern. 

weiter...

Seiten