NS-SZENE

AIB 124 / 3.2019 | 19.11.2019

Kommunale AfD-Mandatsträger und das Neonazi-Milieu

Personell bedient sich die AfD, die bei der Landtagswahl Anfang September 2019 in Sachsen zweitstärkste Kraft geworden ist, auch eines Klientels, das noch vor wenigen Jahren kräftig in der Neonazi-Szene mitmischte.
 

weiter...
AIB 124 / 3.2019 | 04.11.2019

Die Incel-Szene und der Rechtsterrorismus

Incel ist eine Selbstbezeichnung von Männern, die unfreiwillig im Zölibat leben und die Auffassung einer hegemonialen Männlichkeit vertreten. Viele von ihnen entpuppen sich als misogyne, antisemitische und rassistische Menschenfeinde. 

(Bild: Screenshot eines Meme aus reddit.com)

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 29.10.2019

Neonazis in der DDR

Ausgehend von den Fankurven der Fußballstadien entstanden mit Beginn der 1980er Jahre zunehmend Neonazi-Skinhead-Netzwerke und rechte Hooligan–Gruppen in der DDR.
 

weiter...
AIB 124 / 3.2019 | 11.10.2019

Virtuell vernetzter Rechtsterrorismus

Die jüngsten rechtsterroristischen Anschläge inszenierten sich als Ego-Shooter, wobei der Terrorist zum Single-Player wird. Ziel ist es auch, einen möglichst hohen „Highscore“ an Todesopfern zu erzielen. Der Attentäter von Christchurch hat diesen Tätertypus mit seinem Livestream perfektioniert: Töten als Live-Event. Dennoch sind diese virtuell und global gut vernetzten Attentäter ideologisch keine Einzeltäter.

(Foto: Henrik Lied, NRK, CC BY-SA 2.0)

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 09.10.2019

„Justizwunder“ Thorsten Heise und seine Kameraden

Im April 2018 griffen Neonazis zwei Journalisten an, die Recherchen zu dem Neonazi Thorsten Heise durchführen wollten. Nach einer Verfolgungsjagd im Auto wurde einer der Journalisten mit einem Messer attackiert und am Oberschenkel verletzt. Seinem Kollegen wurde der Stirnknochen gebrochen. Die mutmaßlichen Täter sind mittlerweile identifiziert.
 

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 29.09.2019

Neonazistischer Mord in Kassel

Am 15. Juni 2019, wurde in Kassel der Neonazi Stephan Ernst verhaftet, der verdächtigt wird, den Präsidenten des Regierungspräsidiums Kassel, Walter Lübcke, ermordet zu haben. Der dringende Tatverdacht ergibt sich nach vorliegenden Informationen daraus, dass am Tatort eine DNA-Spur des Verhafteten festgestellt werden konnte.
 

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 15.09.2019

Rechtsruck in der Oi-Szene

Hitzige Diskussionen um die „Grauzone“ in der Oi- und Punkszene gibt es seit vielen Jahren. Mittlerweile lassen sich viele Musiker aus den damals umstrittenen Bands im Mainstream – oder eben in der RechtsRock-Szene wiederfinden.

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 21.08.2019

§129-Razzien gegen Neonazis und Hooligans in Cottbus

Hooligans, Neonazis, AfD, „Identitäre“, „Zukunft Heimat“ und „Ein Prozent“: Ein rechtes Bündnis hat Pläne für die Lausitzstadt Cottbus. Mitten hinein in die Umsetzung platzt ein Verfahren wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung.
 

weiter...
AIB 123 / 2.2019 | 30.07.2019

Das „Skrewdriver“-Konzert in Brandenburg

Kurz nach der sogenannten „Wende“ wird ein Konzert der britischen Rechtsrock-Band „Skrewdriver“ in Ostdeutschland zu einem international wirksamen Mythos der Rechtsrockszene.

(Symbolbild. Foto: Dietmar Gust)

weiter...
AIB 122 / 1.2019 | 26.05.2019

Nazi-Gedenken ohne Ende – Tag(e) der Ehre in Budapest

Seit Ende der 1990er Jahre versammeln sich jährlich im Februar Neonazis in der ungarischen Hauptstadt, um dem Ausbruchsversuch deutscher und ungarischer Soldaten aus der von der Roten Armee belagerten Stadt in 1945 zu gedenken. Das unter dem Namen „Tag der Ehre“ bekannte Neonazi-Event ähnelt heute eher einer „Gedenkwoche“.

weiter...
AIB 122 / 1.2019 | 05.05.2019

Die „Aryans“ in Halle (Saale) vor Gericht

Nachdem am 1. Mai 2017 Mitglieder der neonazistischen Kameradschaft „Aryans“ in Halle (Saale) AntifaschistInnen mit Autos gejagt und eine unpolitische Wandergruppe angegriffen hatten, wurde im Februar 2019 das Urteil gegen zwei Angeklagte gesprochen. Im Zuge der Ermittlung war bekannt geworden, dass ein Polizeibeamter Informationen an die Angeklagte weitergegeben hatte.

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 23.03.2019

Connewitz-Prozesse ohne Opferperspektive

Als am 11. Januar 2016 rund 250 bewaffnete Neonazis und Hooligans durch den alternativen Stadtteil Connewitz in Leipzig zogen, hinterließen sie massiven Sachschaden. Nur durch Glück wurden dabei keine Menschen verletzt, so die öffentliche Darstellung. Dabei ist den Justizbehörden bekannt, dass dies nicht die ganze Wahrheit ist.

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 16.03.2019

C 18: German-British Terrormachine

Die Rolle der RechtsRock Bands im internationalen Netzwerk der rechts-terroristischen Gruppe „Combat 18“ (C18). Um den Einfluss von C18 auf deutsche Neonazi-Zusammenhänge zu erfassen, lohnt sich ein Blick auf das Konzertgeschehen, sowie auf Musikproduktionen, die durch das deutsche und internationale „Blood & Honour“-Netzwerk (B&H) erstellt und vertrieben wurden.
 

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 12.03.2019

Chemnitz, quo vadis?

Die ersten Aufmärsche im August 2018 offenbarten, wie schnell sich eine große Zahl gewaltsuchender Neonazis mobilisieren lässt, wenn es der Anlass hergibt und verdeutlicht in welcher Weise diese eine Radikalisierung befördern. Dazu kommt ein gefestigter Alltagsrassismus und Anfeindungen gegenüber migrantisch wahrgenommenen Menschen.
 

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 08.03.2019

Verschobene Selbstwahrnehmung bei (rechten) Security Firmen?

Anhand eines Leipziger Sicherheitsunternehmens soll ein Netzwerk skizziert werden, in dem auch (rechte) Hooligans und Personen aus der organisierten Neonazi-Szene maßgeblich mitwirken.

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 08.02.2019

Recht(s) zuverlässige Sicherheitsfirmen ?

Sicherheitsfirmen als Auffangbecken für organisierte Neonazis?

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 16.01.2019

nw-berlin: Keine Anklage ohne Admin?

Im Juli 2018 hat das Berliner Amtsgericht etlichen Personen, die einer Bedrohung und Diffamierung durch die Berliner Neonazi-Homepage „NW-Berlin“ ausgesetzt waren mitgeteilt, dass deswegen die Anklage gegen den NPD-Funktionär Sebastian Schmidtke nicht zugelassen werden soll.
 

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 02.01.2019

KS-Tor goes AfD?

Der AfD-Abgeordnete Ralph Weber aus Mecklenburg-Vorpommern hat in seinem Bürgerbüro einen (ehemaligen) Neonazi aus der Berliner Kameradschafts-­Szene angestellt. Dieser könnte Einblicke in den NSU-Untersuchungsausschuss bekommen.
 

weiter...
AIB 121 / 4.2018 | 28.12.2018

Berlin: Neonazi-Anschläge unter Aufsicht?

Die extrem rechten Nachbarn Thom und Paulenz sollen am Morgen des 1. Februar 2018 unter anderem das Auto eines Politikers der Partei DIE LINKE angezündet haben. Der Carport stand neben einem zur Tatzeit bewohnten Einfamilienhaus.

weiter...
AIB 120 / 3.2018 | 25.12.2018

Brandenburger Neonazi Mörder ohne Reue ?

Einige der Mörder von Marinus Schöberl und Bernd Köhler treten weiter offen als Neonazis auf.

(Foto: Screenshot facebook)

 

weiter...

Seiten