NS-SZENE

Internetausgabe | 03.09.2018

Rassistische Mobilisierungen in Chemnitz - eine Einordnung

Um die 1000 Personen demonstrierten am 26. August 2018 in der Chemnitzer Innenstadt. Grund dafür war eine Auseinandersetzung auf dem Stadtfest, die für einen 35-jährigen Chemnitzer tödlich endete. Schnell wurde sich auf einschlägigen rechten Webseiten auf einen möglichen Migrationshintergrund der Täter geeinigt und die Tat in den Kontext anhaltender Auseinandersetzungen mit Geflüchteten in der Chemnitzer Innenstadt gesetzt.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 29.08.2018

Rechter Terror in Berlin-Neukölln

Seit zwei Jahren terrorisiert eine Handvoll Neonazis in Berlin linke und zivilgesellschaftliche Projekte und Aktivist_innen mit Anschlägen. Schwerpunkt der Taten liegt im Bezirk Neukölln.
Die Polizei wirkt überfordert und stellt die Verfahren reihenweise ein. 

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 22.08.2018

RechtsRock-Großevents - Top oder Flop?

Die Saison neonazistischer Groß-Konzerte wurde 2018 mit dem „Schild & Schwert-Festival“ in Ostritz (Sachsen) eingeläutet. An BesucherInnenzahlen wie im Juli 2017 in Themar konnte jedoch nicht angeknüpft werden. Woran das liegen könnte und warum RechtsRock dennoch ein verbindendes Element der rechten Szene bleibt, wird nachfolgend skizziert.

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 11.08.2018

Hartes Urteil gegen Mitglieder der „Gruppe Freital“ - Teil 2

Auch mehr als sechs Monate nach dem harten Urteil gegen Mitglieder der sog. „Gruppe Freital“ lohnt sich eine politische und gesellschaftliche Einordnung des Prozesses sowie des Urteils, um zu überprüfen, was in der Zukunft zu erwarten ist. (Dies ist eine ungekürzte Version des Artikels in der aktuellen Ausgabe des AIB).

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 16.07.2018

„Combat 18“-Reunion aufgedeckt

Wie eine antifaschistische Recherche bereits im Oktober 2016 aufdeckte, ist das rechtsterroristische Netzwerk „Combat 18“ (C18) wieder aktiv. Seit vielen Jahren verharmlosen Behörden wie der Verfassungsschutz die Gruppierung.
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 27.06.2018

Bendix Wendt: Ein Protagonist rechten Terrors?

Viele Aspekte in der Vita des seit mehr als drei Jahrzehnten in militanten Neonazi­strukturen sozialisierten und politisierten Bendix Wendt könnten ihn zu einer Art Prototypen für den von den Strafverfolgungsbehörden gefürchteten „irrational handelnden oder fanatisierten Einzeltäter“ machen.

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 16.06.2018

"Nationale Bewegung": Die Nicht-Aufklärung einer rechten Anschlagsserie

Der Brandenburger Landtag verstolpert neue Ermittlungen zur „Nationalen Bewegung“.

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 09.06.2018

Konzerte, Knarren, Kriminelle - RechtsRock in Thüringen

Viele Beobachter waren überrascht, als der Richter im „Ballstädt-Prozess“ vor dem Landgericht Erfurt gegen 15 Angeklagte Urteile sprach, die teils deutlich über den Forderungen der Staatsanwaltschaft lagen. Dazu führten auch die „erheblichen strafrechtlichen Vorbelastungen“ und „das hohe Maß an krimineller Energie“, die das Gericht bei den meisten Angeklagten ausmachte.
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 03.06.2018

"Der III. Weg“ International

Die Neonazi-Partei »Der III. Weg« unterhält gute Beziehungen ins Ausland – auch in Staaten wie Syrien und den Libanon. Dabei profitiert die Organisation teilweise von Verbindungen, die Aktivisten des verbotenen »Freien Netzes Süd« geknüpft haben.

(Foto: Youtube; My News24, CC BY 3.0, wikimedia.org)
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 27.05.2018

Von „alten Bekannten“ aus der militanten Neonazi-Szene

Es gibt hunderte - vermutlich gar tausende - Neonazis, die sich aus der „aktiven“ Szene zurückgezogen haben und heute virtuell und unter Freunden ihren Herrschafts- und Gewaltfantasien freien Lauf lassen. Viele von ihnen sind „tickende Zeitbomben“, deren Taten sich nicht vorhersehen und verhindern lassen.
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 23.05.2018

Hartes Urteil gegen Mitglieder der „Gruppe Freital“

Insgesamt war der Fremdenhass hier das dominierende Motiv.“ - über das Urteil gegen Mitglieder der neonazistischen „Gruppe Freital“.

(Bild: Screenshot/Dokumentation)

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 10.05.2018

Wer ist Ralf Spies?

Ein Update zum Düsseldorfer Wehrhahn-Anschlag-Prozess gegen den (früheren) Neonazi Ralf Spies. Dieser verfügte über direkte Kontakte in die damalige Neonazi-Szene.

(Bild: Screenshot ZDF)
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 27.04.2018

Spätes Urteil für den "Lasermannen"

Der Prozess gegen den als "Laserman" bekannt gewordenen rassistischen Mörder John Ausonius in Frankfurt.

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 21.04.2018

PEGIDA als Durchlauferhitzer für rechten Bombenleger in Dresden

Ende Januar 2018 begann am Dresdener Landgericht der Prozess gegen den 31-jährigen Nino Köhler, u.a. wegen versuchten Mordes. Ihm wird zur Last gelegt, für eine Anschlagsserie in Dresden verantwortlich zu sein.

(Bild: Screenshot vk.com)
 

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 16.04.2018

Musterstadt Cottbus

Neue rechte Bündnisse in Südbrandenburg deuten an, wie die rassistische Protestbewegung weiterarbeiten könnte.

weiter...
AIB 118 / 1.2018 | 11.04.2018

Der Fall Michael Krause

Michael Krause schoss auf Polizisten und legte Waffendepots an. Ein erstaunlicherweise kaum (öffentlich) bekannter Fall - immerhin verstand sich Krause als politisch und hatte eine Vergangenheit in neonazistischen Kreisen.

(Bild: polizei.bayern.de - Fahndungsbild)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

(Ex)Polizist vor Gericht

Der Berliner Geschäftsmann, Neonazi und frühere Polizeikommissar Andreas Tanjsek beschäftigt seit zehn Jahren diverse Gerichte. Wie das AIB berichtete gehörte er zum Umfeld der Berliner Neonazi-Band „Deutsch, Stolz, Treue“ (D.S.T.).

(Bild:Bildmontage/Symbolbild; U.a.: flickr.com; Dave Conner; CC BY 2.0)
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 31.03.2018

Neubrandenburg (MV): Von der Neonazi-Aktivistin zur Ausbilderin ?

Ein Klinikum in Neubrandenburg trägt den Namen Dietrich Bonhoeffer, der sich aktiv am Widerstand gegen den Nationalsozialismus beteiligte. Da passt die Beschäftigung einer langjährigen Neonazi-Akti­vistin der Region an der hauseigenen Berufsschule nicht so recht ins Bild.
 

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 03.03.2018

Das Ende der „Europäischen Aktion“?

Im Juni 2017 erklärte der Thüringer Gebietsleiter der „Europäischen Aktion“ (EA), Axel Schlimper, weitgehend unbemerkt die Auflösung der EA. Sie lässt sich nur als Farce interpretieren, um einem Verbot zuvorzukommen.

weiter...
AIB 117 / 4.2017 | 24.02.2018

V-Leute setzten sich für „Satansmörder“ Möbus in den USA ein

Wieder in Freiheit, hatte er sein Mordopfer als „Volksschädling“ verhöhnt und bei einem Auftritt seiner Band „Absurd“ den Hitlergruß gezeigt.

weiter...

Seiten