NS-SZENE

AIB 111 / 2.2016 | 16.09.2016

Das Netzwerk des NSU zwischen Chemnitz und Zwickau.

Wir haben im Antifaschistischen Infoblatt (AIB) schon häufiger über das weitläufige Netzwerk des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) berichtet, dessen Dimension aber zumindest in der Anklage vor dem OLG München unterschlagen wird.

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 26.08.2016

NPD: Seriös in die Bedeutungslosigkeit

Die NPD schlittert von Wahlniederlage zu Wahlniederlage und die Führungsebene ist wieder dringend auf der Suche nach strategischen Alternativen. Vor allem die geringe Personalbasis und die AfD machen der Partei dabei zu schaffen.

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 12.08.2016

Vertuscht und Verschwiegen

Die (Nicht-)Ermittlungen nach einem Mordanschlag auf Linke iin Frankfurt am Main im Jahr 2000.
weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 19.07.2016

Verbot der „Weisse Wölfe Terrorcrew“

Am 10. Februar 2016 verbot das Bundesministerium des Inneren die Neonazi-Vereinigung „Weisse Wölfe Terrorcrew“ (WWT). Das Verbot der Gruppierung kam für AntifaschistInnen wenig überraschend: Die Gruppe hatte ihre nationalsozialistische Gesinnung und ihre Gewaltbereitschaft immer wieder offen zur Schau getragen. 

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 04.07.2016

Spurensuche im rechten Söldner-Milieu

Die alten Seilschaften des LEGIDA-Demonstranten Reinhard R.

(Foto: Klaus Mehner)

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 04.07.2016

Brandenburger NPD-Funktionär in U-Haft

Nach zahlreichen rassistischen Protesten, Brandanschlägen und zuletzt Anleitungen zum Bombenbau und Bombendrohungen im brandenburgischen Nauen seit Anfang 2015 wurde nun der NPD-Funktionär Maik Schneider (29) am 1. März 2016 festgenommen.

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 03.07.2016

Neonazis randalieren in Leipzig-Connewitz

Etwa 250 Neonazis und Hooligans haben am 11. Januar 2016 auf einem Straßen­zug im Leipziger Stadtteil Connewitz randaliert und Sachschaden in sechsstelliger Höhe verursacht. Mindestens drei Personen wurden angegriffen und leicht verletzt.
 

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 03.07.2016

Razzien gegen „Altermedia Deutschland“

Ende Januar 2016 kam es in Baden-Württemberg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Thüringen und in Llorett-de-Mar (Spanien) zu polizeilichen Durchsuchungen gegen die Betreiber_innen von „Altermedia Deutsch­land“, einer der wichtigsten deutschsprachigen Neonaziwebsites.
 

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 29.06.2016

Männlichkeit in Bruderschaften

Der Aspekt der Männlichkeit ist für Bruderschaften elementar. Zunehmend lässt sich beobachten, dass sich Neonazis in solchen Bünden zusammenschließen. Dabei jagen die Brüder einer Form von Männlichkeit nach, die sich gesamtgesellschaftlich im Untergang befindet.

(Foto: Screenshot VICE)

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 24.06.2016

Das lange Ende: Zwischenstand im NSU-Prozess

Nach beinahe drei Jahren Prozessdauer schleppt sich die Verhandlung seit dem Spätsommer 2015 mehr schlecht als recht dahin. Lange Zeit konnten sich die Prozessbeteiligten nicht so recht erklären, warum der Vorsitzende die Beweisaufnahme auf ein Minimum heruntergefahren hatte, als die Mitteilung kam, Beate Zschäpe würde eine Einlassung abgeben.
 

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 16.06.2016

Das Spektrum der neonazistischen Bruderschaften

Neonazi-Bruderschaften bestehen aus einem halben Dutzend Personen, andere haben Hunderte Mitglieder und Supporter. Manche werden so schnell von der Bildfläche verschwinden, wie sie erschienen sind, andere gibt es seit über 20 Jahren. Nachfolgend betrachten wir unterschiedliche Facetten des Modells Bruderschaft und stellen Gruppen vor, die dafür exemplarisch stehen.

(Foto: facebook)

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 10.06.2016

Die Brandstifter aus der Nachbarschaft

Über die rassistischen Brandanschläge in Salzhemmendorf und Groß Lüsewitz.
 

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 29.05.2016

Neonazis im Hamburger Rotlichtmilieu

Seit jeher berichtet das AIB über Personen aus der Neonaziszene, die im Kontext krimineller Milieus, allen voran dem Rotlichtmilieu auftauchen. Immer wieder wurde auf die diversen Gefahren dieser Mischszene hingewiesen.

(Foto: facebook)

weiter...
AIB 110 / 1.2016 | 10.04.2016

Mehr als nur Kameraden

Als neonazistische Bruderschaften benennen wir Männerbünde, die sich selbst als Bruderschaften verstehen und deren Mitglieder zumindest mehrheitlich Neonazis sind. In der Regel sind dies Gruppen mit dem Style und Habitus von Motorradclubs (MCs).

(Foto: Screenshot von facebook)

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 22.03.2016

Brandursache Rassismus

Rassistische Demonstrationen, Blockaden von Flüchtlingsunterkünften, Brandanschläge und Angriffe auf Flüchtlingshelfer/innen. Im zweiten Halbjahr ist die rechte Gewalt eskaliert. Nach welchen Mustern vollzieht sich rassistische Mobilisierung?

(Foto: Caruso Pinguin / CC BY-NC 2.0)

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 08.03.2016

Tod eines Spitzels

Anfang Oktober 2015 veröffentlichte die „Autonome Antifa Freiburg“ ein Communiqué unter dem Titel „Hammerskin Roland: Tod eines Spitzels“. Diesem Text liegt offenbar der E-Mail-Verkehr zwischen dem Ende September verstorbenen Neonazi Roland Sokol aus Karlsbad bei Karlsruhe und Geheimdienstlern zugrunde.

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 25.01.2016

„Thor Steinar“ mit Millionenumsatz

Von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt expandiert die bei Neonazis wei­terhin beliebte Modemarke „Thor Steinar“ und erwirtschaftet sechsstellige Gewinne. In Deutschland gibt es derzeit in elf Städten eigene Geschäfte. 

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 09.01.2016

Tag der Patrioten?

Zum neu ausgerufenen „Tag der deutschen Patrioten“ (TddP) wollten am 12. September 2015 tausende Neonazis und rechte Hooligans durch Hamburg marschieren. Dieser Plan scheiterte am Verbot durch die Hamburger Polizei, die sich auf polizeilichen Notstand berief. 

weiter...
AIB 109 / 4.2015 | 07.01.2016

Einzeltäter in nationalsozialistischem Geist vereint

Der Attentäter Frank Steffen, der Henriette Reker am Samstag den 17. Oktober 2015 einen Tag vor ihrer Wahl zur Oberbürgermeisterin von Köln mit einem gezielten Stich zum Hals töten wollte und weitere vier Personen verletzt hatte, ist ein bekannter Neonazi.

weiter...
Internetausgabe | 21.12.2015

Neonazismus auf der Insel Rügen

Das Thema Neonazismus ist auf der reichen Urlaubsidylle aus Angst vor Imageschaden nahezu ein Tabu. Die Ermordung des Obdachlosen Horst Gens aus sozialdarwinistischen Motiven, die NS-Vergangenheit Rügens sowie andere neonazistische Taten werden verschwiegen oder verharmlost.
 

weiter...

Seiten