NS-SZENE

AIB 114 / 1.2017 | 13.06.2017

Düsseldorfer Wehrhahn-Anschlag aufgeklärt?

Am 1. Februar 2017 wurde im Düsseldorfer Umland Ralf Spies festgenommen. Dieser soll am 27. Juli 2000 auf dem Düsseldorfer S-Bahnhof Wehrhahn „in fremdenfeindlicher Absicht“ einen selbst gebauten TNT-Sprengsatz zur Detonation gebracht haben.

(Bild: Screenchot „Abenteuer Wissen“, ZDF)

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 28.05.2017

Zum NPD-Verbotsurteil

Am 17. Januar 2017 verkündete das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) sein Urteil zum seit 2013 laufenden (zweiten) NPD-Verbotsverfahren. Das BVerfG wies den Antrag des Bundesrates auf Verbot der NPD zurück, obwohl es der NPD attestierte, dass die Partei ein Konzept vertrete, welches auf „die Beseitigung der bestehenden freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ ausgerichtet sei.

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 13.05.2017

Deutsche Neonazis beim „Tag der Ehre“ in Ungarn

Am zweiten Februar-Wochenende, dem 11. Februar 2017, fand in Budapest der sogenannte „Tag der Ehre“ statt — ein zentraler Termin im Kalender der europäischen militanten Rechten. An der „Gedenkfeier“ und dem „Gedenkmarsch“ nahmen auch zahlreiche Neonazis aus Deutschland teil.
 

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 23.04.2017

Nauener Brandstifter verurteilt

Zu acht Jahren Haft verurteilte das Landgericht Potsdam den ehemaligen NPD-Stadtverordneten Maik Schneider für die Brandstiftung an einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in Nauen. Hinzu kommen anderthalb Jahre für weitere Straftaten. Zu insgesamt sieben Jahren verurteilt wurde dessen Mittäter Dennis Wilsky.

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 11.04.2017

Die NS-Black-Metal-Szene in Westsachsen

Wenn die französische NS-Black-Metal-Band „Kommando Peste Noire“ (KPN) im April dieses Jahres im sächsischen Zwickau auftreten kann, dann nur weil der ostdeutschen Szene seit Jahren eine Infrastruktur zur Verfügung steht, die man anderswo selten so ausgeprägt vorfinden wird.

(Foto: Screenshot facebook)
 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 05.04.2017

„Combat 18“ reloaded?

Als am 4. Juni 2016 hunderte Neonazis durch Dortmund zogen, waren auch einige AktivistInnen des internationalen „Combat 18“-Netzwerkes vor Ort. Darunter William Browning, genannt „The Beast“. 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 17.03.2017

Ralf Wohllebens letzter Kampf?

Zwischenstand im NSU-Prozess.
 

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 06.03.2017

Die rechtsterroristische „Gruppe Freital“

Anfang November 2015 erließ der Bundesgerichtshof Haftbefehl gegen die sächsischen Neonazis Timo Schulz, Patrick Festing und Philipp Wendlin, die als Mitglieder der terroristischen Gruppierung „Gruppe Freital“ Sprengstoffanschläge durchgeführt haben sollen. Weitere Sprengstoffanschläge waren laut den Ermittlungen der Bundesanwaltschaft in Planung.

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 03.03.2017

Das NSU-UnterstützerInnenumfeld zwischen Chemnitz und Zwickau

Anfang 2002 zog der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) aus Chemnitz in die Zwickauer Polenzstraße. Das brachte zwar Veränderung in ihren Alltag im Untergrund, das UnterstützerInnen-Netzwerk und dessen Umfeld blieb jedoch ein ähnliches.

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 18.02.2017

Instagram, „Nazikiez“ und „Schwarze Blöcke“

Wie relevant und effektiv das Konzept der AN in 2016 ist, und welche Auswüchse diese Subkulturder extremen Rechten jüngst zum Vorschein brachte, soll der folgende Text erläutern. 

weiter...
AIB 112 / 3.2016 | 16.12.2016

Dumm und gefährlich: „Oldschool Society“

Vier Mitglieder der Führungsebene der neonazistischen „Oldschool Society“ (OSS) wurden in U-Haft genommen und müssen sich seit April 2016 wegen "Bildung einer terroristischen Vereinigung" am Oberlandesgericht in München verantworten. Wie gefährlich waren sie tatsächlich?
 

weiter...
AIB 112 / 3.2016 | 26.11.2016

„Gemeinsam Stark“ in Bremen?

Am Abend des 18. Juni 2016 wurden 43 Personen aus dem „Gemeinsam Stark“-Spektrum auf dem Uni-Campus in Bremen festgenommen. Nach eigenen Angaben wollten sie mit einem Video „Präsenz zeigen“. Der versuchte Dreh des Videos bildet die bisher letzte Aktivität der Bremer „GSD-Gruppe“.

weiter...
AIB 112 / 3.2016 | 21.10.2016

Abtrimo: Über das rechte Netzwerk einer Hamburger Band

Von "Blood & Honour" über das NSU-Umfeld bis heute: Ein kurzer Blick auf die rechte Skinheadszene Norddeutschlands.
 

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 14.10.2016

Wohnungsüberfall auf Punks in Halle

In der Nacht zum Samstag den 23. April 2016, gegen 0:50 Uhr, traten Unbekannte offenbar gezielt die Wohnungstür einer alternativen Wohngemeinschaft in Halle (Saale) ein.

(Foto: onnola; CC BY-SA 2.0)
 

weiter...
AIB 112 / 3.2016 | 10.10.2016

„Alliance for Peace and Freedom“ und „Europa Terra Nostra“

Mit der als Verein eingetragenen Stiftung „Europa Terra Nostra“ (ETN) und der Parteienallianz „Alliance for Peace and Freedom“ (APF) organisiert und finanziert ein europaweites Netzwerk von Neonaziparteien seine Aktivitäten mithilfe von EU-Geldern.

(Foto: Screenshot von Facebook)

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 07.10.2016

Das Verfahren gegen die Neonaziseite „nw-berlin“

Nach vier Jahren Ermittlungen gab die Berliner Staatsanwaltschaft im April 2016 die Einstellung eines Ermittlungsverfahrens mit dem Vorwurf der Volksverhetzung gegen fünf Personen bekannt. Gegen den gesondert Verfolgten Sebastian Schmidtke, Landesvorsitzender der Berliner NPD, wurde jedoch wegen des identischen Tatvorwurfs Anklage beim Schöffengericht erhoben. Gegenstand des Ermittlungsverfahrens war die Internetseite nw-berlin.net.  

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 28.09.2016

Neonazi Gewalt in Bamberg

Sie planten Anschläge, unterhielten Verbindungen zu verbotenen Gruppen und verfügten über Kontakte zu PEGIDA: Die Mitglieder der neonazistischen Partei „Die Rechte“ treten in Ober- und Mittelfranken seit Monaten mit unverhohlener Militanz auf. Ein Überblick.

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 26.09.2016

Die Karlsruher „Wutbürger“ von Kargida und Co.

(K)Ein Ende in Sicht: Am 24. Februar 2015 starteten in Karlsruhe die sogenannten „Wutbürger“ von Pegida unter dem Label „Kargida“ den ersten von mittlerweile über 20 „Spaziergängen“.

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 25.09.2016

Von Zweifeln und guten Gründen

Verhandlung zum NPD-Verbot vor dem Bundesverfassungsgericht.

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 21.09.2016

Die Ermittlungen gegen „Blood & Honour“ Nachfolger

Die Ermittlungen gegen Nachfolgestrukturen des deutschen „Blood & Honour“ (B&H): Viel Aufwand, wenig Verurteilungen.

(Foto: Screenshot facebook)

weiter...

Seiten