Teilnehmer eines neonazistischen »Balladenabends« im Objekt 21. Links: Jens Brucherseifer von der Band »Sturmwehr« und rechts: Jürgen Windhofer
International | AIB 98 / 1.2013 | 29.04.2013

Objekt 21

Neonazistische trifft organisierte Kriminalität

Anfang 2013 konnte eine eigens gegründete Sonderkommission der Kriminalpolizei in Oberösterreich (OÖ) ein kriminelles Netzwerk zerschlagen, auf dessen Konto Brandanschläge, Drogenhandel, Schutzgelderpressung und schwere Misshandlungen gingen. Eine politische Dimension bekam der Fall durch die Tatsache, dass von den elf Ende Januar in Untersuchungshaft genommenen Verdächtigen gleich sechs der Neonaziszene zugerechnet werden. Konkret handelt es sich um die Führungsriege der Anfang 2011 behördlich aufgelösten Neonazigruppe Objekt 21, die es auf rund 200 Mitglieder und SympathisantInnen brachte.

Heribert Schiedel

Anfang 2013 konnte eine eigens gegründete Sonderkommission der Kriminalpolizei in Oberösterreich (OÖ) ein kriminelles Netzwerk zerschlagen, auf dessen Konto Brandanschläge, Drogenhandel, Schutzgelderpressung und schwere Misshandlungen gingen.

Subscribe to RSS - Jens Brucherseifer