Die NPD – Portrait einer neonazistischen Partei

Die NPD – Portrait einer neonazistischen Partei

Die NPD ist die erfolgreichste neonazistische Partei der Bundesrepublik. Doch wie stark ist die lokale Verankerung, sind ihre Wahlerfolge nur Eintagsfliegen und wer hält den Laden eigentlich zusammen?

content):?>
AIB 114 / 1.2017 | 28.05.2017

Zum NPD-Verbotsurteil

Am 17. Januar 2017 verkündete das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) sein Urteil zum seit 2013 laufenden (zweiten) NPD-Verbotsverfahren. Das BVerfG wies den Antrag des Bundesrates auf Verbot der NPD zurück, obwohl es der NPD attestierte, dass die Partei ein Konzept vertrete, welches auf „die Beseitigung der bestehenden freiheitlichen demokratischen Grundordnung“ ausgerichtet sei.

weiter...
content):?>
AIB 111 / 2.2016 | 25.09.2016

Von Zweifeln und guten Gründen

Verhandlung zum NPD-Verbot vor dem Bundesverfassungsgericht.

weiter...
content):?>
AIB 111 / 2.2016 | 26.08.2016

NPD: Seriös in die Bedeutungslosigkeit

Die NPD schlittert von Wahlniederlage zu Wahlniederlage und die Führungsebene ist wieder dringend auf der Suche nach strategischen Alternativen. Vor allem die geringe Personalbasis und die AfD machen der Partei dabei zu schaffen.

weiter...
content):?>
AIB 110 / 1.2016 | 04.07.2016

Brandenburger NPD-Funktionär in U-Haft

Nach zahlreichen rassistischen Protesten, Brandanschlägen und zuletzt Anleitungen zum Bombenbau und Bombendrohungen im brandenburgischen Nauen seit Anfang 2015 wurde nun der NPD-Funktionär Maik Schneider (29) am 1. März 2016 festgenommen. Gegen ihn und mindestens vier weitere Neonazis wird wegen des Verdachts der Bildung — bzw. Mitgliedschaft — in einer kriminellen Vereinigung ermittelt.

weiter...
content):?>
AIB 108 / 3.2015 | 12.12.2015

Die NPD: Sinkendes Schiff ohne Kurs?!

Im Dezember 2014 prangte ein Bild des frisch gewählten Parteivorsitzenden Frank Franz auf der Titelseite der NPD-Parteizeitung. „Der Neue“ war in großen Lettern ­direkt daneben geschrieben.

(Foto: Flickr.com – Andreas Lehner; CC-BY 2.0)

weiter...
content):?>
AIB 105 / 4.2014 | 26.02.2015

NPD-Strukturen und Gegenwehr an der Saar

Die NPD als stärkster Akteur der extremen Rechten im Saarland und antifaschistische Gegenaktivitäten. Ein Regionalbericht.

weiter...
content):?>
AIB 105 / 4.2014 | 16.12.2014

50 Jahre NPD

Am 28. November 1964 fand die offizielle Gründungsveranstaltung der „Nationaldemokratischen Partei Deutschlands“ (NPD) in Hannover statt. Seit 50 Jahren wandelt sich die NPD immer wieder und ist damit auch Gradmesser für Entwicklungen der bundesdeutschen extremen Rechten insgesamt geworden — ein Rückblick.
 

weiter...
content):?>
Internetausgabe | 15.08.2014

Die Thüringer NPD im Landtagswahlkampf

Nachdem der „symbolische Einzug“ in den Landtag als NPD Wahlkampfauftakt verhindert wurde, plant der Landesverband um Patrick Wieschke bis zur Landtagswahl 87 Kundgebungen in Thüringen.

weiter...
content):?>
AIB 103 / 2.2014 | 22.07.2014

Nicht nur geistige Brandstifter

Brandenburgs NPD und die Kommunalwahlen

weiter...
content):?>
AIB 103 / 2.2014 | 17.07.2014

Personalquerelen in der NPD

Kaum war nach dem Rücktritt und Austritt von Holger Apfel (Vgl. AIB Nr. 102) wieder etwas oberflächliche Ruhe in die NPD eingekehrt, gab es bereits Anfang des Jahres den nächsten Streit in der Partei. Diesmal im Fokus: der Generalsekretär Peter Marx.

weiter...
content):?>
AIB 102 / 1.2014 | 05.07.2014

NPD in der Krise

Das fünfzigste Gründungsjahr der NPD startet für die neonazistische Partei alles andere als gut. Kurz vor Weihnachten 2013 trat nach kaum 2jähriger Amtszeit der Parteichef Holger Apfel von all seinen Ämtern zurück und aus der Partei aus.

weiter...
content):?>
Internetausgabe | 02.06.2014

Ergebnisse rechter Kandidaten bei den Wahlen in Sachsen-Anhalt

Am 25. Mai 2014 fanden neben den Wahlen zum Europäischen Parlament wie in neun anderen Bundesländern auch in Sachsen-Anhalt Kommunalwahlen statt.

weiter...
content):?>
Internetausgabe | 25.04.2014

Rechte Kandidaturen bei den Kommunalwahlen in Sachsen-Anhalt

Am 25. Mai 2014 finden neben der Europawahl in zehn Bundesländern Kommunalwahlen statt. So auch in Sachsen-Anhalt. Kandidatinnen und Kandidaten der NPD sind auf den Listen zu den insgesamt rund 1 200 Einzelwahlen ebenso zu finden wie Neonazis als Einzelbewerber oder bei Wählergemeinschaften.

weiter...
content):?>
AIB 99 / 2.2013 | 07.09.2013

Mit Schaufel und T-Shirts in den Wahlkampf

Energisch und einsatzbereit präsentiert sich der NPD-Bundesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Holger Apfel auf der FacebookSeite der NPD-Sachsen. Mit einer Schaufel und einer Hand voll Kameraden will er dem  Hochwasser zu Leibe rücken. 

(Bild: Screenshot von der Facebook-Seite der NPD-Sachsen)

weiter...
content):?>
AIB 97 / 4.2012 | 07.01.2013

Erfurter NPD-Chef war V-Mann

Kai-Uwe Trinkaus war jahrelang einer der Spitzenfunktionäre der Thüringer NPD und spionierte gezielt Antifaschist_innen aus.

weiter...
content):?>
AIB 96 / 3.2012 | 24.11.2012

Niederschmetternde Bilanz - Ein Jahr Machtwechsel in der NPD

Seit einem Jahr ist Holger Apfel Chef der NPD, seine Amtszeit ist durch Rückschläge gekennzeichnet.

weiter...
content):?>
AIB 94 / 1.2012 | 07.03.2012

Sachsen: Der Streit zwischen »Freien Kräften« und NPD

Seit fünf Jahren arbeiten in Sachsen NPD und das Neonazi-Netzwerk »Freies Netz« (FN) eng zusammen.

weiter...
content):?>
AIB 93 / 4.2011 | 20.12.2011

Führungswechsel in der NPD

Nach mehr als 15 Jahren wurde Udo Voigt an der Spitze der NPD abgelöst. Ersetzt durch seinen politischen Ziehsohn Holger Apfel, der nach mehr als zwanzig Jahren Parteikarriere endlich sein lang ersehntes Ziel, den Parteivorsitz, erreicht hat. 

weiter...
content):?>
AIB 93 / 4.2011 | 10.12.2011

Über Parlamente in den Bundestag

Die Kommunalpolitische Vereinigung der NPD.

weiter...
content):?>
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Auf der Stelle treten. Stagnation bei der Brandenburger NPD

Offensive sieht anders aus. Der Versuch der Brandenburger NPD nun richtig durchzustarten, ist gründlich misslungen, wie die schwachen Aktivitäten, aber auch verschiedene Parteiinterna belegen.

weiter...
content):?>
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

NPD-Befehl: Bitte lügen?

Zum Jahreswechsel 2010/2011 sorgte im Leipziger Stadtrat die drohende Abwahl des Kulturbürgermeisters Michael Faber für Aufmerksamkeit. 

weiter...
content):?>
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

»Kampf um die Parlamente«

Die NPD und die Landtagwahlen in Sachsen-Anhalt.

weiter...
content):?>
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

Fusion mit Nachgeschmack

Mittlerweile sickeren weitere Details über die Fusion von NDP und DVU durch: Anfang Oktober 2010 hat der NPD-Parteichef Udo Voigt, laut einer dem AIB vorliegenden Rundmail, über die »Verschmelzungsvertragsverhandlung« informiert.

weiter...
content):?>
AIB 89 / 4.2010 | 11.12.2010

»Historisches Ereignis« – NPD beschließt Fusion mit der DVU.

Der NPD-Bundesparteitag in Hohenmölsen (Sachsen-Anhalt)

weiter...
content):?>
AIB 86 / 1.2010 | 15.04.2010

Die NPD in Berlin

Am 6. Februar 2010 trafen sich mehrere dutzend Berliner NPDler in der Bundeszentrale der Partei, um einen neuen Landesvorsitzenden zu wählen.

weiter...
content):?>
AIB 85 / 4.2009 | 01.12.2009

NPD Thüringen

Beim Landeslistenparteitag am 7. Februar 2009 im Örtchen Kirchheim (Ilm-Kreis) startete der Thüringer Landesverband der NPD in den Wahlkampf. 
 

weiter...
content):?>
AIB 85 / 4.2009 | 30.12.2009

Riegers Tod wird die Hamburger NPD weiter radikalisieren

Am 29. Oktober 2009 erlitt der stellvetretende Bundesvorsitzende, Hamburger Landesvorsitzende der NPD und Multifunktionär der extremen Rechten, Rechtsanwalt Jürgen Rieger, während einer Sitzung der Partei einen Schlaganfall und verstarb wenige Tage später in einem Berliner Krankenhaus.
 

weiter...
content):?>
AIB 84 / 3.2009 | 18.09.2009

Man macht, wie man schafft!? – Die NPD in den kommunalen Parlamenten in Mecklenburg-Vorpommern

60 Mandate hat die NPD am 7. Juni 2009 bei der Kommunalwahl errungen und ist seither in neun Kreistagen, in vier kreisfreien Städten und in 28 Gemeinden vertreten.

weiter...
content):?>
AIB 84 / 3.2009 | 18.09.2009

Sachsen rechts unten. Die NPD ist wieder im Landtag

Die NPD hat am 30. August 2009 den Wiedereinzug in den sächsischen Landtag mit 5,6 Prozent geschafft. Damit hat sie ihr selbst ausgerufenes Wahlziel von 10 Prozent plus X weit verfehlt und ihr Ergebnis im Vergleich zur Landtagswahl 2004 massiv verschlechtert.

weiter...
content):?>
AIB 84 / 3.2009 | 18.09.2009

»Bruderkrieg aufgeflammt«

Das Ende des »Deutschlandpakts«.

weiter...
content):?>
AIB 84 / 3.2009 | 18.09.2009

Hamburg: Wolf im Wolfspelz

Der Hamburger Landesverband der NPD hat sich seit 2005 von einer personell überalterten Schattenpartei hin zu einem aktiven Neonazi-Netzwerk entwickelt, unter dessen Dach sich alle bisherigen Strukturen wiederfinden. 

weiter...
content):?>
AIB 84 / 3.2009 | 18.09.2009

NPD-Sachsen-Anhalt: Schritt für Schritt verankern

Bereits 2004 war es der NPD in Sachsen-Anhalt gelungen in fünf Stadträte einzuziehen. Für die Kommunalwahlen am 7. Juni 2009 war sie nun mit Kandidaten für 19 Stadt- und Gemeinderäte angetreten.

weiter...
content):?>
AIB 83 / 2.2009 | 11.06.2009

Bundesparteitag der NPD

Anfang April 2009 konnte die NPD ihren Bundesparteitag im Ernst-Reuter-Saal des Rathauses Berlin-Reinickendorf mit etwa 200 Delegierten durchführen.

weiter...
content):?>
AIB 82 / 1.2009 | 09.03.2009

»Nichts eint so sehr wie Erfolg.«

Geht es nach dem NPD-Landesvorsitzenden Frank Schwerdt, sollen die anstehenden Wahlen in Thüringen die Partei aus der Krise retten.

weiter...
content):?>
AIB 82 / 1.2009 | 09.03.2009

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Die Reorganisation der NPD in Sachsen-Anhalt

weiter...
content):?>
AIB 82 / 1.2009 | 09.03.2009

Liebesheirat? – »Volksfront von rechts«

Vor mehr als vier Jahren begann das pathetisch als »Volksfront von Rechts« bezeichnete Bündnis zwischen neonazistischen Kameradschaften und den Parteien Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) und Deutsche Volksunion (DVU).

weiter...
content):?>
AIB 82 / 1.2009 | 09.03.2009

NPD gegen NPD

Eine Spekulation um den NPD-Bundesvorsitz ist zu Ende. Schon Wochen vor dem entscheidenden Bundesparteitag zog der niedersächsische NPD-Landesvize Andreas Molau seine Kandidatur gegen den langjährigen Bundesvorsitzenden Udo Voigt zurück.

weiter...
content):?>
AIB 81 / 4.2008 | 09.12.2008

Pro & NPD: Zwischen Vorbild und Konkurrenz

Das Verhältnis zwischen den verschiedenen Parteien des rechten bis extrem rechten Lagers in Deutschland ist traditionell äußerst gespannt. Die NPD-Führung steht dem Projekt Pro ablehnend gegenüber, versucht aber zeitgleich regional ihre Strategie zu kopieren.

weiter...
content):?>
AIB 80 / 3.2008 | 15.09.2008

Die Kontinent Europa Stiftung und der NPD-Flirt mit ihr

Vor wenigen Monaten geriet die Kontinent Europa Stiftung des 41jährigen Deutsch-Schweden Patrik Brinkmann für einige Tage in die bundesdeutsche Medienöffentlichkeit.

weiter...
content):?>
AIB 79 / 2.2008 | 21.06.2008

Machtkampf in der NPD?

Die NPD steck in einer tiefen Krise. Parteichef Udo Voigt könnte das in naher Zukunft sein Amt kosten.

weiter...
content):?>
AIB 79 / 2.2008 | 21.06.2008

Machtkampf in der Thüringer NPD eskaliert

Seit Monaten tobt der seit Jahren größte Streit innerhalb der Thüringer NPD und nimmt immer schärfere Formen an. Der Landesverband ist gespalten.

weiter...
content):?>
AIB 78 / 1.2008 | 20.03.2008

Nicht sanktionsfähig. Die Ausgrenzung des »Black Block« scheitert

Die NPD versuchte den »NS Black Block« auszugrenzen, scheiterte jedoch an der Kritik aus der Kameradschaftsszene und musste sich schließlich vom eigenen Beschluss distanzieren.

weiter...
content):?>
AIB 78 / 1.2008 | 20.03.2008

Vorwärts in die Vergangenheit

Die JN radikalisiert sich – hin zu »Altem Geist«

weiter...
content):?>
AIB 78 / 1.2008 | 20.03.2008

NPD: Zwischen Chaos und Erfolg

Immer wieder fällt bei Recherchen zur NPD auf, dass kein homogenes Bild der Partei zu zeichnen ist. Je nach Region, Zeitpunkt und jeweiligem Führungspersonal bietet die NPD den Eindruck einer aufstrebenden Partei, einer politischen Konstante oder eines zerstrittenen Haufens.

weiter...
content):?>
AIB 78 / 1.2008 | 20.03.2008

Thüringer U-Boot-Offensive. Tarnvereine als Wahlkampfmittel

Für das Vorwahljahr 2008 will die NPD flächendeckend in jeder größeren Stadt Thüringens Tarnvereine gründen, um bürgerliche Berührungsängste abzubauen.

weiter...
content):?>
AIB 78 / 1.2008 | 20.03.2008

Ein Versuch, die hessische NPD wachzuküssen...

Der 24jährige Kameradschafts-Aktivist Marcel Wöll avancierte innerhalb kürzester Zeit zur Schlüsselfigur der Szene. Im bundesweiten Vergleich versteht er es, wie kaum ein anderer, erfolgreich die Interessen von »Freien Kameradschaften« und Parteipolitik der NPD zu verbinden.

weiter...
content):?>
AIB 75 / 2.2007 | 17.06.2007

Aufstieg der Großmäuler

Mit ambitionierten Plänen macht die NPD in Brandenburg auf sich aufmerksam. Vieles davon ist nur auf Medieninteresse schielendes Getöse, doch trotzdem gelingt es dem Landesverband, zusehends an Stärke zu gewinnen

weiter...
content):?>
AIB 75 / 2.2007 | 17.06.2007

Hamburger NPD im Szene-Streit

Der Hamburger Landesverband der NPD setzt seit Anfang 2007 neue Maßstäbe in Sachen szeneinterner »Streitkultur«. 

weiter...
content):?>
AIB 74 / 1.2007 | 11.03.2007

Kleine »Volksfront«?

Die Neonazi-Szene in Hamburg ist im Wandel

weiter...
content):?>
AIB 73 / 4.2006 | 09.12.2006

»Pack schlägt sich, Pack verträgt sich«

Die NPD und die »freien Kräfte« in Sachsen

weiter...
content):?>
AIB 73 / 4.2006 | 09.12.2006

NPD gründet »Ring Nationaler Frauen«

Am 16. September 2006 wurde im Haus von Enrico Marx in Sotterhausen der »Ring Nationaler Frauen« (RNF) als NPD-nahe Frauenorganisation gegründet.

weiter...
content):?>
AIB 71 / 2.2006 | 15.06.2006

Im Westen nichts Neues – Von »Volksfront«-Lügnern und »Neugründern«

Waren erst der Umgang mit Verfassungsschutz-Spitzeln und der Partei-Ausschluss des früheren NPD-Vorsitzenden Günter Deckert Auslöser für parteiinterne Auseinandersetzungen, bricht nun mitten im Wahlkampf eine neue Konfliktlinie anhand des »Volksfront«-Konzepts aus.

weiter...
content):?>
AIB 71 / 2.2006 | 15.06.2006

Braun-Braune Fusion oder feindliche Übernahme?

Der Landtagswahlkampf der NPD in Mecklenburg-Vorpommern

weiter...
content):?>
AIB 70 / 1.2006 | 05.03.2006

Die NPD/JN wird noch neonazistischer

Die NPD/JN und die militante Neonaziszene rücken noch enger zusammen. Anfang November 2005 wurde auf dem 3. ordentlichen Landesparteitag der Berliner NPD der 34-jährige Eckart Bräuniger zum neuen Landesvorsitzenden gewählt.

weiter...
content):?>
AIB 70 / 1.2006 | 06.03.2006

Spitzel, Spalter, Streitereien – Ein neuer V-Mann-Konflikt in der NPD

Oft spielen Machtkämpfe, Intrigen und bürokratisch ausgetragene Konflikte die Hauptrolle bei Streitereien in der NPD. Interessant wird es für die antifaschistische Öffentlichkeit dann, wenn bei solchen Auseinandersetzungen die Zusammenarbeit mit Geheimdiensten thematisiert wird.

weiter...
content):?>
AIB 69 / 5.2005 | 23.12.2005

Schulterschluss von NPD und Militanten

Durch den NPD-Bundestagswahlkampf ist etwas Bewegung in die Neonazi-Strukturen der Hauptstadt gekommen, und nach den Verboten mehrerer Kameradschaften in diesem Jahr scheint sich diese Szene zu straffen und an klareren Hierarchien auszurichten. Bei dieser Neuordnung wird sogar die sonst eher verschmähte NPD einbezogen, die den Aktivisten der verbotenen Kameradschaften dann auch gleich noch ihre Bundeszentrale zur Verfügung stellt.

weiter...
content):?>
AIB 66 / 2.2005 | 15.04.2005

Parlamentarisches Schaulaufen

Die NPD im sächsischen Landtag

weiter...
content):?>
AIB 66 / 2.2005 | 15.04.2005

NPD-Wahlantritt in NRW

Noch nie hat es die NPD in Nordrhein-Westfalen in den Landtag geschafft. Und auch bei den anstehenden Wahlen am 22. Mai rechnet niemand mit ihrem Einzug. Dennoch verbreitet die Partei Aufbruchstimmung. Unterstützt wird die Kandidatur von einem Teil der »Freien Kameradschaften«.

weiter...
content):?>
AIB 66 / 2.2005 | 15.04.2005

Die »Berater« der sächsischen NPD-Fraktion

Die Berater der sächsischen NPD stammen aus dem kleinen Kreis rechtsextremer Ideologen, die seit Jahren in den einschlägigen Zeitungen publizieren, Bücher schreiben und auf Schulungsveranstaltungen referieren. Drei von ihnen stellen wir im Folgenden vor.

weiter...
content):?>
AIB 64 / 3.2004 | 12.09.2004

Die NPD im sächsischen Landtag

Eine Zäsur für die antifaschistische Bewegung

weiter...
content):?>
AIB 62 / 1.2004 | 10.03.2004

Die NPD in der Krise

Gegenwärtig befindet sich die neonazistische Szene in einem Umstrukturierungsprozess. Der NPD brechen Strukturen weg und die Aussteiger sammeln sich in neuen Vereinigungen. Nicht mehr überall gilt die NPD als starke Kraft.

weiter...
content):?>
AIB 59 / 1.2003 | 10.04.2003

Niemand sprach über die Inhalte...

NPD-ein verbotsresistentes Label

Am 18. März 2003 teilte das Bundesverfassungsgericht (BVG) mit, dass das Parteiverbotsverfahren gegen die NPD eingestellt wurde. Ein Blick in die Stellungnahme des BVG  macht deutlich, dass ausschließlich die Problematik der V-Leute ausschlaggebend für die Einstellung des Verfahrens war. Von daher hat die NPD nicht gewonnen, sondern vielmehr die Antragssteller verloren.

weiter...
content):?>
AIB 56 / 2.2002 | 12.04.2002

Neuer NPD-Vorstand

Am 16./17. Februar 2002 wurde der neue Bundesvorstand der NPD in Königslutter gewählt.

weiter...
content):?>
AIB 55 / 1.2002 | 12.04.2002

NPD vor dem Verbot? Zwischen Deutschem Reich und BRD-Gerichten

Radikalisierung und Machtkämpfe kennzeichnen die Zerrissenheit der NPD im Zuge des Verbotsverfahrens. Es ist ein Richtungsstreit entbrannt, in dem einige Flügel der Partei kaltgestellt werden und sich der Bundesvorstand orientierungs- und konzeptionslos präsentiert.

weiter...
content):?>
AIB 53 / 2.2001 | 31.08.2001

Die »Revolutionäre Plattform« in der NPD

Die »Freien Nationalisten« in der NPD haben eine innerparteiliche Auseinandersetzung gewonnen. Ihre bisherige Struktur, die »Revolutionäre Plattform« (RPF), wird als offizielle Arbeitsgemeinschaft in die Partei integriert.

weiter...
content):?>
AIB 52 / 1.2001 | 24.03.2001

Alles »Stumpfe« steht im Sturm. Die NPD nach dem Verbotsantrag

Mit mehr als dreißigjähriger Verspätung soll die NPD nun verboten werden. Das langwierige Verfahren hätte der Öffentlichkeit bereits vor Jahren erspart werden können. 

weiter...
content):?>
AIB 48 / 3.1999 | 11.09.1999

Spaltungen bremsen die NPD/JN

Eigentlich waren sie schon fast zu erwarten: Die Spaltungen und Konflikte innerhalb der NPD/JN.

weiter...
content):?>
AIB 46 / 1.1999 | 19.03.1999

Zur wirtschafts- und sozialpolitischen Programmatik der NPD

In einigen ostdeutschen Landesverbänden der NPD sowie in der Jugendorganisation tauchen immer wieder, im letzten Jahr verstärkt, Parolen und Aussagen auf, die in kämpferischer Weise gegen den Kapitalismus gerichtet sind. Von »deutschem« oder »echten« Sozialismus ist die Rede.

weiter...
content):?>
AIB 18 / 2.1992 | 21.07.1992

Die „Jungen Nationaldemokraten“

Anfang 1992 sollte in Frankfurt/M der diesjährige Bundeskongreß der „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) in aller Ruhe über die Bühne gehen. Wichtig sollte dieser Kongreß deshalb sein,“weil damit alle wichtigen Reformen abgeschlossen sein werden und der 'Mitteldeutsche Angriff' beginnen kann“.
 

weiter...