Vereinsvorsitzender Hannes Krünägel (links) und IB-Funktionär Daniel Fiß (rechts).
Braunzone | AIB 113 / 4.2016 | 04.04.2017

Heimwärts e.V. – Tarnverein der „Identitären Bewegung“?

Unter dem Namen „Heimwärts e. V.“ existiert seit Oktober 2016 ein neuer Verein in Rostock. Ziel dieses Vereins sei der Schutz von Identität, Heimat und Kultur. Um dies zu erreichen, will der Verein durch eigene Aufrufe, Veranstaltungen und Bildungsarbeit Einfluss auf „politische Willensbildung“ in der Presse und Öffentlichkeit nehmen. Der Erwerb von Räumen oder Immobilien soll dabei dem Vereinszweck dienen. Die Vereinssatzung weist damit erstaunliche Ähnlichkeiten zu der Vereinssat­zung der „Identitären Bewegung Deutschland e. V.“ auf. Nicht nur inhaltlich, sondern auch personell gibt es Überschneidungen zur bundesweiten „Identitären Bewegung“ (IB).

Sitz des Vereins ist die Meldeadresse des IB-Mitgliedes Daniel Fiß, der eine aktive Neonazivergangenheit vorzuweisen hat. Daniel Fiß, früher Aktivist der „Nationalen Sozialis­ten Rostock“ (NSR) und später Schulungsleiter der „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) in MV, bezeichnet sich selbst wahlweise als stellvertretender Bundesvorsitzender oder Bundessprecher der IB. Eine auf seinen Namen geführte Telefonnummer ist identisch mit der Kontaktnummer von IB Deutschland. Als Angreifer auf Antifaschist_innen bei einer Veranstaltung der IB im Juni 2015 in Wien, sowie als Redner auf der IB-Demo in Berlin im Juni 2016, tat er sich in der Öffentlichkeit hervor.

Erster Vorsitzender des „Heimwärts e. V.“ ist wiederum Hannes Krünägel. Der Regionalleiter der IB MV nahm ebenfalls an der Demonstration in Berlin teil und bestieg mit anderen Aktivisten im August 2016 das Brandenburger Tor. Weiteres Vereinsmitglied ist der Student Albert G. Dieser zeigte sich zuletzt bei einer Wahlkampfveranstaltung der "Alternative für Deutschland MV" in der Öffentlichkeit. Zweiter Vorsitzender des „Heimwärts e. V.“ ist der Software-Entwickler und Computer-Fachmann Daniel Sebbin. Fast zeitgleich zur Gründung des Vereins hatte die IB Deutschland verkündet, ihren Hauptsitz nebst Internetversand nach Rostock verlegen zu wollen.

Erst kürzlich mietete Daniel Sebbin ein Objekt im Bahnhofsviertel von Rostock an, in dem seither die Mitglieder des Vereins respektive der IB ein- und ausgehen. Die Vermutung, dass es sich bei „Heimwärts e. V.“ um einen Tarnverein der IB handelt, mit dem Ziel Immobilien für IB (Deutschland) anzumieten, liegt auf Grund der personellen und inhaltlichen Überschneidungen nahe.