INTERNATIONAL

AIB 23 / 3.1993 | 07.08.1993

C18 - Britisches Anti-Antifa-Netz aufgedeckt

Seit Mitte letzten Jahres war England mit einer Welle von Anschlägen durch militante Neonazis konfrontiert. AntifaschistInnen gelang es, dieses Netz aufzudecken und die Schlüsselfiguren in Zusammenarbeit mit BBC „World in Action“ öffentlich zu machen. Parallelen zur deutschen "Anti-Antifa" drängen sich auf.

(Bild: Screenshot BBC)

weiter...
AIB 22 / 2.1993 | 26.07.1993

Nachrichten aus Norwegen (1993)

Nachrichten aus Norwegen zu Neonazis, Rassismus und den Widerstand dagegen.

(Foto:  Konstantin Malanchev; CC BY 2.0)

weiter...
AIB 22 / 2.1993 | 18.07.1993

Nachrichten aus Österreich (1993)

Meldungen, Informationen und Berichte aus Österreich zu Neonazismus, Repression und Widerstand.
 

weiter...
AIB 22 / 2.1993 | 01.07.1993

Wahlen in Frankreich (1993)

Ein Bericht von REFLEXES aus Paris zur politischen Lage der (extremen) Rechten in Frankreich.

(Bild: Mike-tango, wikimedia.org, CC BY-SA 4.0)
 

weiter...
AIB 20 / 5.1992 | 24.01.1993

Ein ehemaliger Mitstreiter Gottfried Küssels berichtet

Stefan S. zählte früher zum harten Kern um Gottfried Küssel in Österreich. Er legt wert auf die Feststellung, sich längst vom Neonazismus losgesagt zu haben. In dem folgenden Interview spricht er über die „Auschwitzlüge“, Wehrsport, Saufgelage und Gottfried Küssels Rolle in der Szene.

(Bild: Screenshot YouTube/ ORF 2)
 

weiter...
AIB 20 / 5.1992 | 09.01.1993

"Lasermannen" gefasst

Die Schwedische Polizei vermutet einen Bankräuber deutsch-schweizerischer Herkunft hinter den Mordversuchen vom letzten Jahr. Zwischen August 1991 und Oktober 1991 versetzte eine Serien von Mordversuchen die ImmigrantInnen in Schweden in Angst. Ausgeführt wurden die Angriffe mit einer Waffe, die mit einem Laser-Sichtgerät versehen war.  Wegen der Tatwaffe (Gewehr mit Laser-Zielvorrichtung) erhielt der Täter den Spitznamen "Lasermannen" in der schwedischen Presse.

(Bild: wikimedia; Towpilot/CC BY 3.0)

weiter...
AIB 20 / 5.1992 | 04.01.1993

Aufwind für Rechte in Westeuropa

Nutznießer des zunehmenden Rassismus sind überall rechte und neonazistische Parteien, die großen Zulauf erleben. Wir skizzieren im folgenden das Erstarken rechter und neonazistischer Parteien und den damit einhergehenden wachsenden Rassismus in einigen westeuropäischen Ländern.

(Foto: flickr.com;novopress/CC BY-NC-ND 2.0)

weiter...
AIB 23 / 3.1993 | 17.09.1992

1992: Neonazis - International

Die neonazistische Bewegung vernetzt sich international.

(Bild: Faksimile Toronto Sun)

weiter...
AIB 19 / 3.1992 | 09.09.1992

Nationalismus und Rassismus in der CSFR

Im Antifaschistischen Infoblatt (AIB) kommen die Länder des ehemaligen Ost-Blocks leider eher selten in den Fokus. Für diese Nummer haben wir deswegen zwei Beiträge aus Prag über die Tschechische und Slowakische Föderative Republik / Česká a Slovenská Federativní Republika (CSFR) eingeholt.
 

weiter...
AIB 19 / 3.1992 | 04.09.1992

Die NF zu Gast bei dänischen Neonazis

Im April 1992 trafen sich der NF-Chef Andreas Pohl und fünf weitere deutsche Neonazis von der „Nationalistischen Front“ mit der „Partiet De Nationale“ (PDN) in Dänemark.

(Bild: Screenshot  Reaktionære Refleksioner)

weiter...
AIB 19 / 3.1992 | 02.09.1992

Kroatien Krieg - Tummelplatz für Neonazis

Der seit mehreren Monaten herrschende Bürgerkrieg in Jugoslawien ist für Außenstehende kaum zu durchschauen. Die Situation in Jugoslawien genauer zu beschreiben, würde den Rahmen dieses Artikels sprengen, doch soll auf die jüngere Geschichte Kroatiens kurz eingegangen werden.

(Foto: Croatian military photographer; CC0, wikimedia)
 

weiter...
AIB 19 / 3.1992 | 02.09.1992

David Duke - eine braune Karriere

Der ehemalige Ku-Klux-Klan-Führer David Duke hat aufgrund seiner langjährigen politischen Aktivität enge Verbindungen zu den wichtigsten extrem rechten Strömungen in den USA.

(Foto: YouTube/FoxNews)
 

weiter...
AIB 18 / 2.1992 | 02.07.1992

Dänemark: Tödliche Briefbombe gegen Antirassisten

Am Montag, dem 16. März 1992, um 11.30 Uhr explodierte im Büro der kleinen trotzkistischen Partei »Internationale Sozialisten« (zu vergleichen mit der westdeutschen „Sozialistische Arbeitergruppe“) im Kopenhagener Arbeiterviertel Norrebro eine Briefbombe.

(Foto: Jonn Leffmann; CC BY 3.0, Wikimedia)

weiter...
AIB 10 / 1.1990 | 23.07.1990

Namibia – Neonazis und Apartheidskrieger entkommen

Die letzten drei Inhaftierten einer Gruppe von militanten weißen Rassisten wurden auf dem Transport von einer Gerichtsverhandlung von zwei Angreifern befreit. Der Polizist Ricardo van Wyk, der dabei angeschossen wurde, verstarb später im Krankenhaus. Unter den Geflüchteten befindet sich ein Bundesdeutscher.

weiter...
AIB 11 / 2.1990 | 09.07.1990

UdSSR - Neonazismus im Schatten der Perestroika

Die Reformen in der UdSSR haben allen Arten von politischen Gruppen die Voraussetzungen verschafft wieder offen zu agitieren und zu rekrutieren. Die dunkle Seite dieser Freiheit ist, das sie auch Neonazis und Nationalisten erlaubt Kampagnen zu betreiben. In weiten Teilen der UdSSR ist daraus noch keine einheitliche Bewegung entstanden, doch der Einfluss solcher Gruppen ist beträchtlich.

(Foto: Dennis Petrov)

 

weiter...
AIB 11 / 2.1990 | 08.07.1990

Frankreich: Razzia gegen die PNFE

In Frankreich sind 49 Mitglieder und UnterstützerInnen der militanten neonazistischen "Parti Nationaliste Français et Européen" (PNFE) im Zuge einer polizeilichen Razzia im Februar 1990 festgenommen worden.

(Bild: Screenshot YouTube.de)

weiter...
AIB 11 / 2.1990 | 05.07.1990

Neonazi-Aktivitäten in Belgien

Eine Kampagne der „Antifaschistischen Front Antwerpen“ hat zum Verbot einer internationalen Versammlung von Rechten und Neonazis in Antwerpen geführt.
 

weiter...
AIB 11 / 2.1990 | 04.07.1990

England - Neonazistische Terrorträume ?

Britische Neonazis propagieren gegenwärtig für die 1990er Jahre Gewaltaktionen, die einen Krieg zwischen den verschieden Bevölkerungsgruppen („Race-War“) provozieren sollen.

weiter...
AIB 10 / 1.1990 | 03.04.1990

1989: Extreme Rechte in Westeuropa

Das Jahr 1989 hat mit einem vorher nicht für möglich gehaltenen Wahlerfolg der extrem rechten „Republikaner“ (REPs) in Westberlin begonnen und mit einem gestärkten „Front National“ in Frankreich geendet. Wie sieht es in den anderen Ländern Westeuropas aus?

(Foto: Fotocollectie Nationaal Archief/Anefo/Rob Bogaerts; CC BY-SA 3.0 NL)
 

weiter...
AIB 10 / 1.1990 | 03.04.1990

Frankreich: 61 Prozent für den „Front National“ in Dreux

Ein einschlagender Wahlerfolg der extrem rechten „Front National“ (FN) hat zur sofortigen Verschärfung der Einwanderungsgesetze durch die "sozialistische" französische Regierung geführt. Bei den Wahlen erreichte der FN - geführt von Jean-Marie Le Pen – 61 Prozent der Stimmen in dem Ort Dreux (Normandie) und 47 Prozent in Marseille.

(Foto: wikimedia; Novosti yu; CC BY-SA 3.0)

weiter...

Seiten