GESELLSCHAFT

AIB 95 / 2.2012 | 08.07.2012

Pogrom als Politik

Nachdem sie die Asylsuchenden erfolgreich vertrieben haben und Polizei und Feuerwehr abgezogen sind, brennt das benachbarte Wohnheim. Etwa 120 Menschen können nur knapp dem Tod in den Flammen entkommen.

weiter...
AIB 95 / 2.2012 | 03.07.2012

(Nicht-)Reaktionen der autonomen Antifa-Bewegung

Wie die Polizei und die Öffentlichkeit in Rostock, wussten auch Antifas schon früh, dass etwas passieren würde. 

(Bild: Faksimile »Stern« Nr. 37)

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

Versagen, verharmlosen, verschleiern

Über den Aufklärungsunwillen von Geheimdiensten und Ermittlungsbehörden

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

Das V-Leute-Unwesen. Mehr Schaden als Nutzen

Wie der Fall des NSU zeigt: Das System der V-Leute ist untauglich und gehört abgeschafft.

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

Der VS in Thüringen – Von Skandal zu Skandal

Am 15. Dezember 2011 besetzten linke Aktivist_innen das Foyer des Thüringer VS und forderten die Auflösung der Behörde. 

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

»Das Schweigen ist ein Schock«

Interview zu den Konsequenzen aus der Mordserie des »Nationalsozialistischen Untergrund«

weiter...
AIB 94 / 1.2012 | 08.03.2012

Schlimmer als vermutet

Hans-Christian Ströbele zum 2. Juni 1967, Vertuschung und NSU-Untersuchungsausschüssen.

(Foto: flickr.com/jksimpson/CC BY-NC-SA 2.0)

weiter...
AIB 93 / 4.2011 | 10.12.2011

Ein neu reflektierter Faschismusbegriff

Politische Bewegungen, deren Ideologie und Auftreten in zentralen Punkten dem ursprünglichen italienischen ›fascismo‹ Mussolinis ähnelt, sollten Faschismus genannt werden. Gerade wenn sich AkteurInnen selbst in die faschistische Tradition stellen und ihr nacheifern, ist der Faschismusbegriff angemessen.

weiter...
AIB 93 / 4.2011 | 10.12.2011

Späte Rehabilitation der vergessenen Opfer

Interview mit der Historikerin Katharina Stengel

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 15.09.2011

Jenseits des Neonazismus – Ideologien der Ungleichwertigkeit

Die Debatte um die Taten von Anders Behring Breivik sind ein Beispiel für Beschränktheit und Verblendung, die das Extremismus-Modell für die Analyse gesellschaftlicher Zustände zur Folge hat.

(Foto: flickr.com – Daniele Civello/CC BY 2.0)

weiter...
AIB 92 / 3.2011 | 14.09.2011

Sprecher von KZ-Gedenkinitiative soll Strafe im ehemaligen Durchgangslager absitzen

Der dänischen KZ-Überlebende Anton Nielsen soll eine Strafe im Staatsgefängnis und ehem. Durchgangslager Horserød absitzen.

(Bild: Screenshot lokalavisen.dk)

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Extrem-Begriffen werfen

Diskussionsbeitrag der Initiative gegen jeden Extremismusbegriff (Inex) zur  Begriffsdebatte. 

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Rudolf Steiner – Jubeljahr zum 150. Geburtstag

Nach vielen Negativ-Schlagzeilen nutzen Anthroposophen den 150. Geburtstag R. Steiners für eine PR-Kampagne.

(Pressebild rudolf-steiner-2011.com)

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Das Un-Wort

Warum »unpolitisch sein« meist viel mit Politik zu tun hat

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Kult der Beliebigkeit (Teil 1)

Grauzonen und rechte Lebenswelten in Punk und Oi.

(Bild: Screenshot rascal.de)

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Dem Skinhead-Kult treu

Der Streit um die Oi-Band Stomper 98.

(Bild: Screenshot facebook)

weiter...
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

Wie liegt die Stadt so wüst

Die Uhr tickt in Dresden ein wenig anders und so orientiert sich der regionale Jahresumbruch am 13. Februar. Dieses Jahr konnten zum zweiten Mal in Folge freudig die Korken knallen, denn die Neonazis kamen nicht durch.

weiter...
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

»Andi«-Comics für alle

Das Bundesfamilienministerium finanziert erste zivilgesellschaftliche Projekte gegen links.

(Bild: flickr.com; Michael Panse/CC BY-ND 2.0)

weiter...
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

»Hate Crimes«

Eine Hinführung zum Begriff

weiter...
AIB 90 / 1.2011 | 17.04.2011

Konstrukt mit Wirkungsmacht

Die Entwicklungen seit dem Antritt der schwarz-gelben Regierung sind alarmierend: Der über den «Rechtsextremismus» hegemonial gewordene Extremismus-Begriff schlägt auf jene zurück, deren Arbeit gegen Neonazismus und Rassismus sich in den letzten Jahren bewährt hat.

weiter...

Seiten