BRAUNZONE

AIB 10 / 1.1990 | 26.04.1990

Republikaner Parteitag in Rosenheim

Knapp 5.000 AntifaschistInnen demonstrierten am 13. Januar 1990 in der Rosenheimer Innenstadt gegen den Bundesparteitag der „Republikaner“ (REPs). Eine geplante Kundgebung vor der Inntal-Halle abzuhalten, wurde den AntifaschistInnen von Stadtverwaltung und Polizei verboten.

weiter...
AIB 10 / 1.1990 | 24.04.1990

Paneuropäischer Kongreß in Westberlin

Die "Paneuropa-Jugend Deutschland e.V." mobilisierte Anfang November 1989 meist ahnungslose Jugendliche zu einer Tagung nach Westberlin. Das AutorInnenkollektiv "AntifaschistInnen Westberlin" hat einen Artikel zu dieser Tagung und den Hintergründen dieser Jugendorganisation verfasst.

(Foto: Jakub Hałun, CC; GNU-Lizenz)
 

weiter...
AIB 5 / 5.1988 | 28.01.1990

Braune Bücher auf der Frankfurter Buchmesse

Mehr als 220.000 Interessierte besuchten vom 5. bis 10. Oktober 1988 die 40. Buchmesse in Frankfurt/Main. 8.000 Austeller zeigten rund 340.000 Titel. Rechte und neonazistische Publizisten versuchen seit einiger Zeit die Frankfurter Buchmesse für sich zu nutzen.

(Bild: Faksimile aus "Nation Europa")
 

weiter...
AIB 9 / 3.1989 | 30.12.1989

Machtkämpfe bei den REPs in Westberlin

Im Oktober 1998 wird es wieder einen Landesparteitag der Westberliner REPs geben. Von den ursprünglich elf  REP-Abgeordneten sind nur noch neun für die Fraktion tätig und der Landesverband braucht einen neuen Führer. Der parteiintern als eine Art „Diktator“ betitelte Bernhard Andres war nach langem Hin und Her vom Bundesvorsitzenden Schönhuber entmachtet worden.

weiter...
AIB 9 / 3.1989 | 27.12.1989

„Die Republikaner“ 1989: Geld & Intellektualisierung ?

Der Empfang einer 16,5 Millionen D-Mark Wahlkampfkostenerstattung aus dem Europawahlkampf dürfte eine Stärkung der REP-Parteiorganisation bedeuten. Eine Reihe von rechten Vordenkern hat sich für eine "Intellektualisierung" der REPs in die Pflicht nehmen lassen.

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 25.04.1989

Die "Jungen Republikanern" 1989

Trotz der offiziellen Distanzierungen von (Neo)Faschisten, wie sie die REP-Parteiführung ständig verbreitet, bleiben Kontakte an der Basis natürlich bestehen. Die "Jungen Republikaner" (JRep) sind von dem Distanzierungs-Bemühungen anscheinend nicht besonders intensiv betroffen.

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 25.04.1989

Rechte Wahlantritte 1989

Europas Rechte rüsten für die Wahlen zum Europaparlament am 18. Juni 1989. In der BRD tritt ein Bündnis zwischen der NPD und der DVU mit ihrer "Liste- D" und aus der Partei "Die Republikaner" an.

(Foto: Bundesarchiv, B 145 Bild-F081850-0029 / Schaack, Lothar / CC-BY-SA 3.0)
 

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 25.04.1989

"Die Republikaner" zur Wahl in Westberlin

"Die Republikaner" können sich und ihre (extrem) rechten Inhalte also auch in Westberlin zum ersten mal zur Wahl stellen.
 

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 22.04.1989

"Nationalrevolutionäre" Publizistik

Mitte Oktober 1988 wurde die "nationalrevolutionäre" Zeitschrift „Aufbruch“ an verschiedene fortschrittlicher Organisationen verschickt. Der „Aufbruch“ als "Beiträge zur nationalrevolutionären Politik" wird von den "Nationalrevolutionären" ("Naros") verbreitet. Mit ihrem nicht leicht zu durchschauenden Programm versuchen sie einen Fuß in linke Bewegungen und Organisationen zu bekommen.
 

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 21.04.1989

Westberlin: Rassistische Stimmungsmacher als REPs in Rathäusern

Einige Personen aus der Führungsriege der ehemaligen „Bürgerinitiative Demokratie und Identität“ (BDI), halten Einzug in die Westberliner Rathäuser. Mit rassistischer Propaganda 1986 verschiedene rechte Aktivisten in Westberlin ihren Feldzug gegen AusländerInnen und Flüchtlinge.

weiter...
AIB 6 / 1.1989 | 18.04.1989

Berlin: Wahlwerbefilm der Republikaner in der Analyse

Wir wollen hier mit einer kurzen Analyse des Berliner REP-Wahlkampfspots aufzeigen, wie die REP-Propaganda wirkt.
 

weiter...
AIB 5 / 5.1988 | 09.01.1989

Westberlin: Proteste gegen Republikaner

In Westberlin treten die REPs an die Öffentlichkeit. AntifaschistInnen organisieren Proteste dagegen.

(Bild: Screenshot SFB/YouTube)
 

weiter...
AIB 4 / 4.1988 | 31.12.1988

Westberlin: Die „Eroberung der Reichshauptstadt“ durch die REPs?

Mit der Parole von der „Eroberung der Reichshauptstadt Berlin durch die Republikaner“ (REPs) kündigte Franz Schönhuber am 14. Juli 1987 vor dem Reichtagsgebäude die Gründung eines Westberliner Landesverbandes an.

weiter...
AIB 4 / 4.1988 | 25.12.1988

Die Republikaner – Rechts, rechtsradikal oder Zeitgeist ?

Die aktuellen Entwicklung von der ultra-rechten Partei "Die Republikaner" (REP).

(Bild: Screenshot YouTube)

weiter...
AIB 4 / 4.1988 | 17.12.1988

„Deutsche Burschenschaft“ in Westberlin

Vom 16. bis zum 19. Juni 1988 verschlug es die „Deutsche Burschenschaft“ (DB) nach Westberlin. Neben einem Veranstaltungsblock im Hotel Intercontinental, kündigten sie für den 17. Juni 1988 einen Aufmarsch zum Brandenburger Tor an. 150 AntifaschistInnen kamen zur Gegenkundgebung an der Philharmonie.

(Bild: Faksimile)

weiter...
AIB 4 / 4.1988 | 07.12.1988

Der Westberliner Landesparteitag der Republikaner

Am 20. August 1988 trafen sich Westberliner "Die Republikaner"-Mitglieder im ICC zu ihrer Delegierten Versammlung um einen Vorstand und eine Kandidatenliste zu wählen.
 

weiter...
AIB 3 / 1.1988 | 26.04.1988

Helmut Kohl rechtsaußen?

Der Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) veröffentlicht seine politischen Ansichten in dem (extrem) rechten Blättchen „MUT“ ("Das Nationaleuropäische Magazin").

(Bild: Faksimile aus "Rechtsdruck" Dietz-Verlag/MUT-Prospekt)
 

weiter...
AIB 3 / 1.1988 | 04.04.1988

„Republikaner“ in Westberlin

Die rechte Partei „Die Republikaner“ (REPs) des ehemaligen SS-Freiwilligen Franz Xaver Schönhuber, will zu den Abgeordnetenhauswahlen in West-Berlin 1989 kandidieren.
 

weiter...

Seiten