Markus Krause bei einem Herbstfest Mitte September 2020 in Grabow. (Foto: Presseservice Rathenow)
Braunzone | AIB 134 / 1.2022 | 07.05.2022

"Goldenes Grabow": Mit Yoga ins Reich?

Im AIB NR. 119 berichteten wir über die völkische „Anastasia-Bewegung“ und ihre Siedlung in Grabow (Brandenburg). Nach einigen Presseberichten verschwanden die Webseiten goldenesgrabow.de und landolfswiese.de aus dem Internet. Doch das lokale Anastasia Netzwerk expandiert im Hintergrund weiter.

Im AIB NR. 119 berichteten wir über die völkische „Anastasia-Bewegung“ und ihre Siedlung in Grabow (Brandenburg). Nach einigen Presseberichten verschwanden die Webseiten goldenesgrabow.de und landolfswiese.de aus dem Internet. Doch das lokale Anastasia Netzwerk expandiert im Hintergrund weiter.

(Symbolfoto: Christian Ditsch)
Gesellschaft | AIB 133 / 4.2021 | 06.05.2022

Corona-Pandemie: Von falschen Versprechungen und Fehlannahmen zu Fanatismus und Verschwörungsideologien

Mit der Covid-19-Pandemie entstand eine Flut an Verschwörungsbehauptungen, die sich massiv verbreiteten und sich in Form von „Querdenken“-Demonstrationen im öffentlichen Raum manifestierten. Insbesondere Personen, die der Esoterik, der Anthroposophie und sog. alternativen Heilmethoden zugeneigt sind, zeigen sich besonders anfällig für solche Verschwörungserzählungen und eine impfgegnerische Haltung. Diese Zusammenhänge sind jedoch kein neues Phänomen, sondern strukturell-ideologisch miteinander verwoben.

Nora Feline Pösl

Wissenschaftsfeindlichkeit, Komplexitätsreduktion sowie die Konstruktion eines Gut-Böse-Dualismus können als Gemeinsamkeiten von Alternativmedizin, Esoterik und (rechten) Verschwörungsideologien betrachtet werden.

Mit der „Reichsfahne“ und mangelnder Rechtschreibkenntnis gegen Corona ? Protest Mitte November 2020 am Straßenrand der B6 in Holtendorf bei Görlitz.
Braunzone | AIB 133 / 4.2021 | 06.05.2022

Görlitz: „Anti-Corona-Proteste“ als rechtes Schaulaufen

Die sogenannten „Anti-Corona-Proteste“ waren von Beginn an auch ein Anziehungspunkt für die (extreme) Rechte, „Reichsbürger“*innen, PEGIDA- und Verschwörungsanhänger*innen sowie Vertreter*innen der AfD. Besonders eindrücklich zeigt sich dies in Sachsen.

Kollektiv 15°Research (Görlitz & Umgebung)

Die sogenannten „Anti-Corona-Proteste“ waren von Beginn an auch ein Anziehungspunkt für die (extreme) Rechte, „Reichsbürger“*innen, PEGIDA- und Verschwörungsanhänger*innen sowie Vertreter*innen der AfD. Besonders eindrücklich zeigt sich dies in Sachsen.

(Symbolfoto: Christian Ditsch)
Gesellschaft | AIB 133 / 4.2021 | 04.05.2022

Corona-Proteste: „Wider der Vernunft“

Interview mit dem Autoren Andreas Speit über sein aktuelles Buch „Verqueres Denken: Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus“

Interview mit dem Autoren Andreas Speit über sein aktuelles Buch „Verqueres Denken: Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus“

(Symbolfoto von Christian Ditsch)
Braunzone | AIB 133 / 4.2021 | 01.05.2022

"Querdenken"-Proteste und Souveränismus

Die „Querdenken“-Proteste und das souveränistische „Reichsbürger“-Milieu verbindet der Widerstand gegen staatliche Maßnahmen zur Pandemieeindämmung, die sie als Teil einer Verschwörung zur Errichtung einer Diktatur deuten.

Jan Rathje

Die „Querdenken“-Proteste und das souveränistische „Reichsbürger“-Milieu verbindet der Widerstand gegen staatliche Maßnahmen zur Pandemieeindämmung, die sie als Teil einer Verschwörung zur Errichtung einer Diktatur deuten.

Götz Kubitschek (l.) und Michael Beleites (r.) 2018 bei der "IfS-Winterakademie" in Schnellroda.
Braunzone | AIB 133 / 4.2021 | 28.04.2022

Von der DDR-Opposition nach rechts außen

Nicht erst in der Corona Pandemie wandten sich einige ehemalige DDR-Bürgerrechtler*innen der (extremen) Rechten zu.

Nicht erst in der Corona Pandemie wandten sich einige ehemalige DDR-Bürgerrechtler*innen der (extremen) Rechten zu.

(Symbolfoto: Christian Ditsch)
Gesellschaft | AIB 133 / 4.2021 | 27.04.2022

Staatliche Kontrolle und Repression in Pandemiezeiten

Seit dem globalen Ausbruch der COVID19-Pandemie sind auch in Deutschland einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung getroffen worden. Im Folgenden sollen diese staatlichen Maßnahmen nicht im Hinblick auf ihre Sinn- und Zweckhaftigkeit für eine wirksame Pandemiebekämpfung beleuchtet werden. Es wird vielmehr um die Frage gehen, wie im Windschatten der Pandemie-­Verordnungen staatliche Kontrolle und Repression ausgeübt wurden, von denen nicht nur die linke antifaschistische Bewegung betroffen war und ist.

Andreas Blechschmidt

Seit dem globalen Ausbruch der COVID19-Pandemie sind auch in Deutschland einschneidende Maßnahmen zur Eindämmung getroffen worden. Im Folgenden wird es um die Frage gehen, wie im Windschatten der Pandemie-­Verordnungen staatliche Kontrolle und Repression ausgeübt wurden, von denen nicht nur die linke antifaschistische Bewegung betroffen war und ist.

Genießt den militärischen Habitus – Selbstinszenierung des Militär- und Waffen­fans Jens G. in sozialen Netzwerken. (Bild: Screenshot facebook)
NS-Szene | AIB 133 / 4.2021 | 26.04.2022

Wehrsportgruppe der Reserve – Gruppe Jens G.

Im September 2021 durchsuchten Polizist_innen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg acht Objekte in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft wirft neun Beteiligten vor, sich einer bewaffneten Gruppe angeschlossen oder diese befehligt zu haben.

Recherchenetzwerk Hannover

Im September 2021 durchsuchten Polizist_innen acht Objekte in Berlin, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Die Staatsanwaltschaft wirft neun Beteiligten vor, sich einer bewaffneten rechten Gruppe angeschlossen oder diese befehligt zu haben.

(Bild: Screenshot facebook)

Beliebte Holocaustverharmlosung bei Impfgegner_innen: Ein gelber Stern mit der Aufschrift „Ungeimpft“.
Gesellschaft | AIB 133 / 4.2021 | 23.04.2022

Wahnvorstellungen in der (Corona) Krise

Bei den Coronaleugner-Demonstrationen kommt alles zusammen: extreme Rechte, „Querdenker“, Esos und auch Linke, neue Verschwörungsnarrative und alte antisemitische Phantasmen.

Olaf Kistenmacher

Antisemitismus und Verschwörungsideologien vor und seit der Corona-Pandemie.

Die extrem rechten deutschen „Gelbwesten“ demonstrierten am 6. Juli 2019 vor dem Berliner Kanzleramt. Mittendrin: Christian G. im ESLR-Dress. (Foto: Presseservice Rathenow)
NS-Szene | AIB 133 / 4.2021 | 22.04.2022

ESLR-Bruderschaft: Politische Spätzünder

Die mittelhessische Gruppe „Ehre Stolz Loyal Respekt“ (ESLR) ist ein Beispiel, wie sich aus einer rechten Straßenmobilisierung eine Organisation herausbildete, die sich als "Bürgerwehr" und "Bruderschaft" verstand. Ihre Mitglieder radikalisierten sich rasant und waren Teil des Netzwerks der rechtsterroristischen "Gruppe S".

Jacob Weyrauch

Der kurze Weg von den „Gelbwesten“ zur terroristischen „Gruppe S.“

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite