Bild: flickr.com/janl/CC BY-NC-ND 2.0

Aussteiger, Rückzieher, Aufhörer, Austreter

Im AussteigerInnen-Business sind vor allem der Verfassungsschutz oder ihm nahe stehende Projekte involviert. Manchmal auch JournalistInnen auf der Jagd nach einer guten Story und hin und wieder antifaschistische Projekte. Der Unterschied zwischen diesen Gruppen liegt darin, ab wann ein »Ausstieg« als glaubwürdig angesehen wird.1

  • 1. Bild: flickr.com/janl/CC BY-NC-ND 2.0
AIB 102 / 1.2014 | 20.05.2014

Neonazi-„Aussteiger“ entpuppt sich als V-Mann

Im AIB Nr. 95 berichteten wir unter dem Titel „Umgestiegen statt ausgestiegen“ über den vermeintlichen Ex-Neonazi Nick Greger, der 2005 die Szene verließ und sich Jahre später als Schlüsselfigur der anti-islamischen Rechten mit ungebrochenem Waffenfaible und Verbindungen zum norwegischen Attentäter Anders Breivik präsentierte.

(Bild: Screenshot youtube.com/compact)

weiter...
AIB 107 / 2.2015 | 29.07.2015

Extremismusexperten an der Front gegen „jihad-salafistische“ Jugendliche

In einem neuen Berliner Modellprojekt sollen salafistische Jugendliche „deradikalisiert“ werden. An der Umsetzung beteiligt sind ein Verfechter des Konzepts der akzeptierenden Jugendarbeit mit Neonazis, ein früherer Neonazi und das Landesamt für Verfassungsschutz.

weiter...
AIB 95 / 2.2012 | 28.08.2012

Nick Greger – Umgestiegen statt ausgestiegen

Der deutsche Nick Greger war aktiver Neonazikader. 2005 verließ er mit Hilfe von EXIT die Neonazi-Szene. Nun gilt er als Schlüsselfigur einer anti-islamischen Rechten. 

(Bild: Screenshot lionheartuk.blogspot.de)

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

Perspektivenwechsel beim Ausstieg aus der Neonaziszene?

Schon langem setzen sich antifaschistische Strukturen mit Aussteiger_innen aus der Neonaziszene auseinander. Neu ist der Umstand, dass Personen nach dem Bruch mit dieser Szene, ihren weiteren politischen Werdegang zunehmend in antifaschistischen Strukturen sehen. 

weiter...
AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011

»Ein langer Weg, mit Bedacht begleitet«

Über die Entwicklung ehemaliger Neonazis hin zu aktiven Antifaschist_innen

weiter...
AIB 74 / 1.2007 | 11.03.2007

Aussteiger, Rückzieher, Aufhörer, Austreter

Zum komplizierten Umgang von AntifaschistInnen mit »AussteigerInnen«

weiter...
AIB 66 / 2.2005 | 15.04.2005

Aussteiger-Industrie

Beim Lesen der Bücher von sog. Aussteigern aus der Neonazi-Szene fällt auf, dass diese oftmals ein gegenteiliges Bild zeigen, als das welches im Rahmen antifaschistischer Recherche oder in der Forschung herausgearbeitet wurde.

weiter...
AIB 59 / 1.2003 | 10.04.2003

Bekenntnisse eines Hochstaplers: Fluchtpunkt Neonazi – von Stefan Michael Bar

»Die Neonazis sind die Lüge meines Lebens, die mich die besten Jahre und die halbe Jugend an Knast gekostet haben.« Mit diesem Zitat von Stefan Michael Bar leitet Rainer Fromm die jüngst erschienene Autobiographie des (ehemaligen) Neonazis ein. Damit nimmt er auch schon jenen Opfermythos vorweg, den Bar auf den dann folgenden 138 Seiten verbreitet. 

weiter...
AIB 53 / 2.2001 | 04.09.2001

Von Aussteigern und Austretern

Die staatlichen Aussteigerprogramme sind konzeptlos und definieren keine Kriterien für einen wirklichen Bruch mit der Neonaziszene.

(Bild: flickr.com/janl/CC BY-NC-ND 2.0)
weiter...
AIB 53 / 2.2001 | 04.09.2001

Interview mit Jörg Fischer über Aussteigerprogramme

Jörg Fischer machte Karriere in der rechten Szene. Anfang der 90er Jahre stieg er aus.  Das AIB sprach mit Jörg Fischer über das neue Aussteigerprogramm der Bundesregierung.

(Bild: flickr.com; Metro Centric/CC BY 2.0)

weiter...