Björn M. posiert zusammen mit Udo Voigt am 1. Mai 2011 in Bremen. (Foto: Antifa Unna)
NS-Szene | AIB 92 / 3.2011 | 14.09.2011

Neonazi-Brandstifter festgenommen

In Bergkamen hat die Polizei am 1. August 2011 einen 23jährigen neonazistischen Brandstifter festgenommen. Der wegen eines Betrugsdeliktes unter Bewährung stehende Björn M. sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft Dortmund wird ihn nach Abschluss der Ermittlungen wahrscheinlich wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung anklagen.

M. soll Ende Juli 2011 mehrere Brände gelegt haben, darunter in einer im Bau befindlichen Moschee sowie vor einer Wohnung, in der Migrant_innen leben. In einem Video des WDR posierte der mutmaßliche Brandstifter mit einem »Division 88«-T-Shirt als ein vermeintlich brandlöschender Zeuge. Die Stadt Bergkamen liegt rund 15 Kilometer neben Dortmund. In der gleichen Woche verübten bisher Unbekannte einen Brandanschlag auf ein von Roma bewohntes Haus in Leverkusen. Die Region Dortmund gilt bundesweit als Neonazihochburg, in Dortmund und in umliegenden Städten kommt es regelmäßig zu Angriffen auf linke Einrichtungen und Büros sowie auf Einzelpersonen der organisierten Linken und Migrant_innen.

Björn M. wird von lokalen Antifaschist_innen dem »Nationalen Widerstand Unna« und deren Ableger »Ortsgruppe Bergkamen« zugeordnet. Im Februar 2011 trug er in Soest bei einem Neonaziaufmarsch das Transparent des »Nationalen Widerstand Unna«. Noch am 1. Mai 2011 reiste M. zu einer NPD-Demonstration nach Bremen. Fotos zeigen ihn wie er Arm in Arm mit dem NPD-Bundesvorsitzenden Udo Voigt posiert. M. ist nach eigenen Angaben seit vielen Jahren in der Partei organisiert. Medienberichten zufolge kommt M. aus einem familiären Umfeld mit NPD-Bezug. Vor zehn Jahren sei der damalige NPD-Stützpunktbeauftragte Edmund Mühlnickel von der Parteiführung für seine Verdienste in der Jugendarbeit gelobt worden. Die »Antifa United« berichtet: »Allerdings entwickelte die NPD in Bergkamen in den letzten Jahren wenig öffentlich wahrnehmbare Aktivitäten. Dennoch empfängt ihr Vorsitzender Edmund Mühlnickel in seinem Garten nicht nur Parteimitglieder sondern auch Szene-Größen der Kameradschaftsszene wie Sascha Krolzig«.

 http://antifaunited.blogsport.de