Rezensionen | AIB 111 / 2.2016 | 14.10.2016

Durchmarsch von Rechts

Friedrich Burschel (Hrsg.)

Der vorliegende Band vereint Beiträge der letzten zwei Gesprächskreise Rechts der RLS in Potsdam und Göttingen. Die elf Texte beziehen sich in Analyse und Beschreibung auf die Zunahme rassistischer Stimmungen in Deutschland und einem damit einhergehenden gesamtgesellschaftlichen Rechtsruck. So vielfältig wie sich dieser in der Praxis — von PEGIDA über die AfD bis hin zu diversen Bürgerwehren — zeigt und deutliche Spuren in Politik und Medien hinterlässt, nähern sich auch die jeweiligen Autor_innen diesem Phänomen.

Es zieht sich kein roter Faden durch die Publikation, was der Lektüre insofern erstmal keinen Abbruch tut, da die Beiträge als in sich abgeschlossen betrachtet werden können. Die jeweils individuelle Gewichtung der Analyse und Beschreibung — sei es zur Neonazipartei „Der Dritte Weg“, den Ereignissen rund um die Kölner Silvesternacht oder auch die politische Bildungsarbeit — führt dann aber doch dazu, dass so manchem Text eine breitere Einbettung fehlt und diese eher als Diskussionsgrundlagen bzw. Einstiege hilfreich sein können.

Tieferen Einblick und spannende Ansätze zum Verständnis der neuen sozialen Bewegung von rechts bieten hingegen die Beiträge zur Rolle von Burschenschaften in diesem Kontext sowie die Aktivitäten der Identitären Bewegung. Auf völkischer Grund­lage wird einem vermeintlichen Identitäts- und Kulturverlust der Kampf angesagt. Die Inszenierung des Spektakels ist hier ein wesentlicher Faktor, haben z.B. die Identitären doch gelernt, „dass man mit relativ geringem Aufwand und schwachen personellen Ressourcen maximale Aufmerksamkeit erzielen kann.

Das diese und weitere „Änderungen zentraler Handlungsbedingungen“ mit „nicht weniger als [einem] Strukturwandel der extremen Rechten einhergehen wird“, beschreibt äußert anschaulich der umfassende Beitrag von Felix Korsch. Allein dafür lohnt sich ein Blick in das Buch. •

Friedrich Burschel (Hrsg.)
Durchmarsch von Rechts
Völkischer Aufbruch: Rassismus, Rechtspopulismus, Rechter Terror

Rosa-Luxemburg-Stiftung, Berlin 2016.
145 Seiten, Kostenloser download oder Bestellung unter: http://www.rosalux.de