Rezensionen | AIB 113 / 4.2016 | 29.03.2017

Alltäglicher Ausnahmezustand

KOP Berlin

Innerhalb migrantischer Communities und unter schwarzen Deutschen gibt es ein großes Erfahrungswissen zu institutionellem Rassismus. Dies spielt in der hegemonialen deutschen Öffentlichkeit keine Rolle, und auch die antifaschistische Linke schreckt vor der Auseinandersetzung mit institutionellem Rassismus zurück. Beiden, der deutschen Öffentlichkeit und der antifaschistischen Linken, sei der sehr lesenswerte und gut verständliche Sammelband der "Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt" (KOP) empfohlen. KOP setzt sich seit Jahren mit institutionellen Rassismus auseinander und unterstützt sehr praktisch die davon Betroffenen und ihren Kampf gegen rassistische Normalzustände. Den AutorInnen gelingt eine umfassende Darstellung des alltäglichen Phänomens unter Berücksichtigung der Betroffenenperspektive. Nachvollziehbar und kenntnisreich werden rassistische Praktiken bei Polizei und Justiz beschrieben und den (nicht-betroffenen) LeserInnen so ein Bild davon vermittelt, welch weitreichende Bedeutung institutioneller Rassismus hat. Darüber hinaus wird durch die vielfältigen Beispiele aus der Praxis von KOP bedrückend eindrucksvoll klar, wie umfänglich und unvermittelt institutionelle rassistische Diskriminierung im Leben sehr vieler Menschen in Deutschland stattfindet. Deutlich wird, wie schwer es für Betroffene und ihre UnterstützerInnen ist, juristisch dagegen vorzugehen, eben weil die zu bemühenden Institutionen selbst Teil einer rassistisch verfassten Gesellschaft sind. Das Buch wendet sich klar gegen ein verkürztes Rassismusverständnis, welches Rassismus lediglich als persönliches Vorurteil beschreibt. Vielmehr geht es ihnen darum, die tiefgreifende Wirkung rassistischer Macht- und Herrschaftsverhältnisse aufzuzeigen, welche unter anderem im institutionellen Rassismus ihren Ausdruck finden. Es bleibt nicht bei der Beschreibung und Analyse des Ist-Zustandes, es werden auch konkrete Forderungen erhoben und notwendige Entwicklung angemahnt, insbesondere im Hinblick auf Unterstützungsmöglichkeiten für Betroffene.

Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt (Hrsg.):


Alltäglicher Ausnahmezustand. Institutioneller Rassismus in deutschen Strafverfolgungsbehörden.
edition assemblage, Berlin 2016
141 Seiten, 9,80 Euro

TRUE); $nid = $node->nid; // Node ID $url = url('node/' . $nid, $options); ?>