(Screenshot von CNN News)

USA: Trumps rechte Sturmtruppen

Die Gewalt von rechten Gruppierungen in den USA reißt nicht ab. Dies ist auch ein Resultat der offenen Unterstützung dieser Gewalt durch den (Ex)Präsidenten der USA, Donald Trump. Ein Rückblick auf die letzen Jahre. Mehr dazu im USA-Schwerpunkt der aktuellen AIB-Ausgabe Nr. 129.

(Bild: Screenshot von CNN News)

AIB 128 / 3.2020 | 01.11.2020

USA: Trumps Sturmtruppen

Die Gewalt von rechten Gruppierungen in den USA gegen Linke und „Black Lives Matter“-Aktivist_innen reißt nicht ab (Vgl. AIB Nr. 127). Neu hinzugekommen scheint die offene Unterstützung dieser Anschläge durch den Präsidenten der USA, Donald Trump.

(Bild: Screenshot)

weiter...
AIB 127 / 2.2020 | 25.07.2020

USA: Rechter Wahlkampf zwischen Corona und Black Lives Matter

Den USA stehen Monate von Massenarmut und horrenden Sterberaten bevor. Ein quantitativ anwachsendes Amalgam aus Neonazis, bewaffneten Paramilitärs und einer Republikanerpartei, die sich nach rechtsaußen hin radikalisiert hat, sieht in Trump eine Führungsfigur, die um jeden Preis im Weißen Haus bleiben muss.

(Foto: Twitter @dewybleach)

weiter...
AIB 124 / 3.2019 | 21.12.2019

Rechter Terror in den USA

El Paso, Dayton, Gilroy, Escondido, Poway, Pittsburgh – mit diesen Orten quer durch die USA ist nur der spektakulärste Rechtsterror der letzten Monate verbunden. Er nimmt seit Jahren zu.

(Foto: Gage Skidmore; CC BY-SA 2.0)

weiter...
AIB 119 / 2.2018 | 19.09.2018

Gewalttätige Neonazistrukturen in den USA

In Folge eines Neonazi-Aufmarschs in Charlottesville – bei dem eine Antifaschistin getötet wurde — musste die „Alt Right“–Bewegung Rückschläge einstecken. Grund zur Sorge geben nunmehr kleinere, gewalttätigere Gruppen wie die „Atomwaffen Division“ und das „Rise Above Movement“.

weiter...
AIB 116 / 3.2017 | 11.12.2017

USA: Risse innerhalb der extremen Rechten

Das Jahr 2017 war in den USA von intensiven Zusammenstößen zwischen Antifaschist_innen und verschiedenster Strömungen der extremen Rechten gekennzeichnet. Herausragend war der Mord an Heather Heyer durch einen Neonazi. Die Straßenallianz verschiedener rechter Gruppen löst sich zusehends wieder auf. Jedoch findet auch eine stärkere Polarisierung der öffentlichen Meinung zur „Antifa“ statt.

weiter...
AIB 115 / 2.2017 | 13.08.2017

Gewalttätige Allianz zwischen Neonazis, rechten Paramilitärs und Trumpanhängern

Die wachsende gewalttätige Allianz zwischen Neonazis, rechten Paramilitärs und republikanischen Trumpanhängern in den USA.

(Bild: Screenshot)

weiter...
AIB 114 / 1.2017 | 14.06.2017

Die extreme Rechte der USA nach Trumps Wahlsieg

Im Fahrwasser Donald Trumps erlebt die radikale Rechte in den USA derzeit eine gesellschaftliche Relevanz wie zuletzt in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

(Foto: Michael Vadon CC BY 2.0)

weiter...
AIB 113 / 4.2016 | 20.01.2017

Amerikas Rechte ist Weltmacht

Mit dem Wahlsieg von Donald Trump ist die autoritäre Rechte, die im „Westen“ seit Jahren an Boden gewinnt, auch im Weißen Haus angekommen.

(Bild: Gage Skidmore; CC BY-SA 2.0)

weiter...
AIB 112 / 3.2016 | 09.01.2017

Schwerverletzte bei Neonazikundgebung in Sacramento (USA)

Am 26. Juni 2016 riefen die Neonazi-Gruppe „Traditionalist Worker Party“ (TWP) um Matthew Heimbach und Matt Parrott und die „Golden State Skinheads“ (GSS) unter dem Motto "Fight for our Nation!" zu einer Kundgebung vor dem Capitol der kalifornischen Hauptstadt Sacramento auf.

(Bild: Screenshot YouTube.com/O2)

 

weiter...
AIB 111 / 2.2016 | 25.07.2016

Blue by Day, White by Night

USA: Am Samstag, den 27. Februar 2016, planten Anhänger des rassistischen Ku-Klux-Klans eine Demonstration in Anaheim im kalifornischen Orange County. Dabei kam es zur Konfrontation mit Anwohner_innen und Antifaschist_innen — medial auch als „some crustpunky dudes, along with African Americans“ betitelt, die sich den Klan-Mitgliedern spontan und entschlossen in den Weg stellten. 

(Foto: Screenshot YouTube)

weiter...